Lawyers Expertise Events News DE

Practice groups

Expertise

Dr Jansen focuses on the area of procurement law. He supports principals and bidding companies in procurement procedures, procurement review proceedings as well as in the assertion of defense against claims for damages. Another focus of his practice is advising beneficiaries in the context of publicly sponsored projects as well as representing them vis-à-vis grant authorities, for example in Administrative Courts. Furthermore, Dr Jansen supervises on matters of private construction law and in the law of architects and engineers.

What others say

Recommended lawyer for public procurement law
Legal 500 Germany 2020

One of the most frequently recommended lawyers for construction law
Handelsblatt/Best Lawyers® "Germany's Best Lawyers 2020"

Recent work

  • Conception/Conducting of several public tenders for public institutions and promotional funds recipients
  • Legal advice in procurement law concerning several real estate transactions of public institutions
  • Legal advice of bidding companies in several public tenders
  • Legal representation at the procurement supervisory committees and before the Higher District Courts
  • Legal advice/representation concerning several building/planning/sale and lease contracts

Curriculum Vitae 

  • Studied law at the Universities of Marburg, Bonn and Lausanne, Switzerland, 2000 to 2006
  • Legal clerkship at the Higher District Court of Düsseldorf with stations in Munich and Brussels, 2006 to 2008
  • Lawyer (Rechtsanwalt) at several corporate law firms in Düsseldorf, 2008 to 2011
  • PhD in Legal Profession Law at Humboldt-University (Prof. Dr. Reinhard Singer), Berlin, 2008 to 2011
  • Lawyer at law firm specialized on public law in Potsdam, 2011 to 2013
  • Lawyer at Kapellmann since 2013

Further qualifications and memberships

  • Lecturer at various municipal and private educational providers
  • Member of the Technische Akademie Wuppertal e.V.
  • Various lecture activities and publications in the area of procurement law
  • Member of forum Vergabe e.V. and of Deutsches Vergabenetzwerk (DVNW) and of the ARGE Vergaberecht im DAV

Publications

Articles

Jansen/Geitel, OLG Düsseldorf: Informieren und Warten auch außerhalb des GWB - Pflicht oder Kür auf dem Weg zu einem effektiven Primärrechtsschutz?“, VergabeR 2018, 376 ff

Jansen/Geitel, „Rügen und richten auch außerhalb des Kartellvergaberechts“ - Plädoyer für einen bundeseinheitlichen Primärrechtsschutz, VergabeR 2015, 117 ff.

Jansen, Kommunale Grundstücksgeschäfte: Bloß nicht unter Wert abgeben, in: Kommunalpolitische Blätter, 10 2014, S. 42 -45

Jansen, "Kommunen und Stromkonzessionsverträge - Drum prüfe, wer sich ewig bindet?" (mit RA Janko Geßner), in: LKV 2011, S. 450

Annotations on court decisions

Jansen, Müssen (EU-)Fördermittel bei Vergabeverstoß zurückgefordert werden?, Anm. zu VG Magdeburg, Urteil vom 19.09.2017 - 3 A 180/16, VPR 2019, 7

Jansen, Grundstücksverkauf ohne Vergaberichtlinien: Zivilgerichte sind zuständig!, Anm. zu OVG Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 09.04.2018– 15 E 219/18, IBR 2018, 695

Jansen, Kommunale Wohnungsbaugesellschaft ist (funktionaler) öffentlicher Auftraggeber!, Anm. zu OLG Brandenburg, Beschluss vom 06.12.2016 - 6 Verg 4/16, VPR 2017, 124

Jansen, Wann ist der zukünftige Mieter als Auftraggeber eines Bauauftrags anzusehen?, Anm. zu OLG Jena, Beschluss vom 07.10.2015 - 2 Verg 3/15, IBR 2016, 231

Jansen, Nochmals: "Bestellbau zur Miete" ist öffentlicher Bauauftrag!, Anm. zu VK Sachsen, B. v. 19.06.2015, IBR 2015, 620

Jansen, Kommunaler Grundstücksverkauf für Hotelprojekt: Kein öffentlicher Bauauftrag!, Anm. zu VK Baden-Württemberg, B. v. 02.02.2015 – 1 VK 65/14, VPR 2015, 111 sowie IBR 2015, 319

Miscellaneous

Jansen, "Einheitlicher Primärrechtschutz durch Vergabekammern - Jetzt!", Interview mit Dr. Jansen zum Unterschwellenrechtschutz, Supply Magazin, Heft 01/2020, S. 8 ff. (zum Beitrag)

Geitel/Jansen, E-Book Vergaberecht 2020, Die vergaberechtliche Beurteilung von Spekulationsangeboten nach der Rechtsprechung des BGH – quo vadis Kalkulationsfreiheit?, Euroforum E-Book Vergabrecht, 2019

Jansen, "Wer nicht aufpasst, muss zurückzahlen", Interview mit Dr. Jansen zum Vergaberecht bei gefördeterten Bauprojekten auf www.competitionline.com, 15.10.2019 (zum Beitrag)

Jansen, BIM Referenzen: überhöhte Eignungsanforderungen unzulässig. Competitionline, 28.05.2019 (zum Beitrag)

Geitel/Jansen, Das Nachfordern von Unterlagen nach neuem Vergaberecht – (wie) können formal fehlerhafte Angebote „geheilt“ werden?, Euroforum E-Book Vergaberecht , 2017

Jansen, "Umweltschutz im öffentlichen Vergabeverfahren. Praxisleitfaden für Auftraggeber" (Autorin: Angela Dageförde), Buchrezension, in: LKV 2012, S. 408

Events

26.01.2021
Zuwendungsvergaberecht - Wie behalten Zuwendungsempfänger ihre Fördermittel?

Der Umgang mit Fördermitteln – nicht zuletzt im Rahmen der aktuellen EU-Förderperiode (EFRE, ELER, ESF) – ist auch weiterhin an der Tagesordnung. Kaum ein größeres Projekt lässt sich ohne Zuwendung realisieren. Daneben steht die institutionelle Förderung, etwa im Forschungsbereich. Die Förderlandschaft ist vielseitig und bietet zusätzliche finanzielle Spielräume, aber auch Risiken, welche aus dem sog. „Zuwendungsvergaberecht“ als vergaberechtlicher Sondermaterie resultieren.

Hinsichtlich ihrer mittelgebundenen Auftragsvergaben haben - öffentliche und private - Zuwendungsempfänger dem Zuwendungsgeber bzw. weiteren Prüfbehörden spätestens im Rahmen des Verwendungsnachweises sorgfältig zu dokumentieren, dass sie die ihnen zuwendungsrechtlich aufgegebene Vergabeauflage auch eingehalten haben. Ansonsten drohen schmerzliche Rückforderungsszenarien mit Sanktionen („Finanzkorrekturen“), welche frühzeitig vermieden werden können, um am Ende weder den Erfolg des Förderprojektes noch das eigene Haushaltsbudget nachhaltig zu gefährden.

Dr. Martin Jansen (Berlin) wird vortragen zum Inhalt:

  •     Einführung in das Zuwendungsrecht (Begrifflichkeiten, Rechtsgrundlagen)
  •     „Zuwendungsvergaberecht“:  Zuwendungsrechtliche Verpflichtung zur Einhaltung des Vergaberechts
  •     Zuwendungsvergaberecht im Verlauf der Förderung (von der Förderberatung bis hin zu Verwendungsnachweis und Rückforderung wegen behauptetem Vergabeverstoß)
  •     Zuwendungvergaberechtliche Besonderheiten bei EU-Förderung
  •     Überblick: Die häufigsten Vergabefehler im Zuwendungsrechtsverhältnis („Stolpersteine“)
  •     „Zuwendungsvergaberechtliche Organisation“ und praktischer Umgang mit Zuwendungsgebern
  •     Rechtsschutz (Anhörungs-/Widerspruchsverfahren, Verwaltungsgerichte)
  •     Aktuelles Zuwendungsvergaberecht „kompakt“ (Rechtsgrundlagen, Aktuelle Rechtsprechung)

Weitere Informationen sowie Anmeldemöglichkeiten finden Sie unmittelbar beim Veranstalter.

Competencies: Procurement law

Organizer: eVergabe.de GmbH

Address: #Online

28.01.2021
Zuwendungsvergaberecht - Wie behalten Zuwendungsempfänger ihre Fördermittel?

Der Umgang mit Fördermitteln – nicht zuletzt im Rahmen der aktuellen EU-Förderperiode (EFRE, ELER, ESF) – ist auch weiterhin an der Tagesordnung. Kaum ein größeres Projekt lässt sich ohne Zuwendung realisieren. Daneben steht die institutionelle Förderung, etwa im Forschungsbereich. Die Förderlandschaft ist vielseitig und bietet zusätzliche finanzielle Spielräume, aber auch Risiken, welche aus dem sog. „Zuwendungsvergaberecht“ als vergaberechtlicher Sondermaterie resultieren.

Hinsichtlich ihrer mittelgebundenen Auftragsvergaben haben - öffentliche und private - Zuwendungsempfänger dem Zuwendungsgeber bzw. weiteren Prüfbehörden spätestens im Rahmen des Verwendungsnachweises sorgfältig zu dokumentieren, dass sie die ihnen zuwendungsrechtlich aufgegebene Vergabeauflage auch eingehalten haben. Ansonsten drohen schmerzliche Rückforderungsszenarien mit Sanktionen („Finanzkorrekturen“), welche frühzeitig vermieden werden können, um am Ende weder den Erfolg des Förderprojektes noch das eigene Haushaltsbudget nachhaltig zu gefährden.

Dr. Martin Jansen (Berlin) wird vortragen zum Inhalt:

  •     Einführung in das Zuwendungsrecht (Begrifflichkeiten, Rechtsgrundlagen)
  •     „Zuwendungsvergaberecht“:  Zuwendungsrechtliche Verpflichtung zur Einhaltung des Vergaberechts
  •     Zuwendungsvergaberecht im Verlauf der Förderung (von der Förderberatung bis hin zu Verwendungsnachweis und Rückforderung wegen behauptetem Vergabeverstoß)
  •     Zuwendungvergaberechtliche Besonderheiten bei EU-Förderung
  •     Überblick: Die häufigsten Vergabefehler im Zuwendungsrechtsverhältnis („Stolpersteine“)
  •     „Zuwendungsvergaberechtliche Organisation“ und praktischer Umgang mit Zuwendungsgebern
  •     Rechtsschutz (Anhörungs-/Widerspruchsverfahren, Verwaltungsgerichte)
  •     Aktuelles Zuwendungsvergaberecht „kompakt“ (Rechtsgrundlagen, Aktuelle Rechtsprechung)

Weitere Informationen sowie Anmeldemöglichkeiten finden Sie unmittelbar beim Veranstalter.

Competencies: Procurement law

Organizer: eVergabe.de GmbH

Address: #Online

08.12.2020
Zuwendungsvergaberecht - Wie behalten Zuwendungsempfänger ihre Fördermittel?

Der Umgang mit Fördermitteln – nicht zuletzt im Rahmen der aktuellen EU-Förderperiode (EFRE, ELER, ESF) – ist auch weiterhin an der Tagesordnung. Kaum ein größeres Projekt lässt sich ohne Zuwendung realisieren. Daneben steht die institutionelle Förderung, etwa im Forschungsbereich. Die Förderlandschaft ist vielseitig und bietet zusätzliche finanzielle Spielräume, aber auch Risiken, welche aus dem sog. „Zuwendungsvergaberecht“ als vergaberechtlicher Sondermaterie resultieren.

Hinsichtlich ihrer mittelgebundenen Auftragsvergaben haben - öffentliche und private - Zuwendungsempfänger dem Zuwendungsgeber bzw. weiteren Prüfbehörden spätestens im Rahmen des Verwendungsnachweises sorgfältig zu dokumentieren, dass sie die ihnen zuwendungsrechtlich aufgegebene Vergabeauflage auch eingehalten haben. Ansonsten drohen schmerzliche Rückforderungsszenarien mit Sanktionen („Finanzkorrekturen“), welche frühzeitig vermieden werden können, um am Ende weder den Erfolg des Förderprojektes noch das eigene Haushaltsbudget nachhaltig zu gefährden.

Dr. Martin Jansen (Berlin) wird vortragen zum Inhalt:

  • Einführung in das Zuwendungsrecht (Begrifflichkeiten, Rechtsgrundlagen)
  • „Zuwendungsvergaberecht“:  Zuwendungsrechtliche Verpflichtung zur Einhaltung des Vergaberechts
  • Zuwendungsvergaberecht im Verlauf der Förderung (von der Förderberatung bis hin zu Verwendungsnachweis und Rückforderung wegen behauptetem Vergabeverstoß)
  • Zuwendungvergaberechtliche Besonderheiten bei EU-Förderung
  • Überblick: Die häufigsten Vergabefehler im Zuwendungsrechtsverhältnis („Stolpersteine“)
  • „Zuwendungsvergaberechtliche Organisation“ und praktischer Umgang mit Zuwendungsgebern
  • Rechtsschutz (Anhörungs-/Widerspruchsverfahren, Verwaltungsgerichte)
  • Aktuelles Zuwendungsvergaberecht „kompakt“ (Rechtsgrundlagen, Aktuelle Rechtsprechung)

Weitere Informationen sowie Anmeldemöglichkeiten finden Sie unmittelbar beim Veranstalter.

Competencies: Procurement law

Organizer: eVergabe.de GmbH

Address: #Online

Show all events

Lawyers Expertise Events News Offices Career Publications About Kapellmann