Lawyers Expertise Events News DE

Expertise

Dr Finke's activities focus on structuring large-volume construction projects from the project idea to the exit for private and public clients. Conflict-avoiding project consulting, solution-oriented contract design and claim/anti-claim consulting in ongoing projects to ensure project implementation are the guiding principles of the consulting approach. Large-volume property development projects ranging from simple to luxurious residential and commercial construction and the legal structuring of these projects through to individual architect and trade contracts are part of the standard repertoire. Furthermore, as a responsible partner of a team of consultants, he regularly advises public clients on the implementation of general contractor contracts involving urban planning and architectural competitions. The spectrum of different projects supported by Dr Finke ranges from various offshore wind farm projects in the German North Sea and Baltic Sea from the approval and construction phases to the operating phase to property development, school construction, hospital, cultural and hydraulic engineering projects. Dr Finke regularly passes on his practical experience in many lectures and as part of his lectureship in construction law and construction management.

What others say

Recommended lawyer for public procurement law; factually and tacticly brilliant
Legal 500 Germany 2019

One of the most frequently recommended lawyers for construction law
Handelsblatt/Best Lawyers® "Germany's Best Lawyers 2020"

A master in making often complex legal matters comprehensible and in developing practical solutions
Legal 500 Germany 2017

Recent work

  • Comprehensive project advice on property development projects, e.g. yoo by Phillippe Starck in Hamburg and Munich, H36 in Hamburg
  • Consulting on construction and public procurement law for the renovation of the Congress Center Hamburg and Philosophenturm of the University of Hamburg
  • Legal project management JurProM® for the construction projects Sophienterrassen and Großer Burstah in Hamburg as well as Behrenstraße in Berlin
  • Public procurement and contract law support for numerous hospital projects for customer and contractors, e.g. Kiel Municipal Hospital, Holzminden Hospital, Elbland Clinics
  • Structuring and realisation of sole contractor process for a public principal e. g. for new build and renovation of the multifunction arena Weser-Ems Halle Oldenburg and for Berufsbildende Schule 3 in Oldenburg
  • Structuring and realisation of new build project for the regional vocational training centre in Kiel as a PPP project
  • Support for licensing procedures and construction law advice for offshore wind parks in the 12 sm-Zone and in the exclusive economic zone, e.g. Meerwind South/East, Global Tech I
  • Claim management for contractor concerning offshore wind park project, Dan Tysk
  • Member of the expert commission of the German Parliament (Deutscher Bundestag – Ausschuss für Wirtschaft und Energie) regarding the public procurement amendment in 2016

Curriculum vitae

  • Studied law at the Universities of Bielefeld, LMU Munich and WWU Münster, 1995 to 2000
  • Academic assistant at the Central Institute for Spatial Planning at the University of Münster under the leadership of Prof. Dr Hans D. Jarass, 2000 to 2001
  • PhD on public construction law, 2001
  • Legal clerkship at the Higher Regional Court of Hamburg with positions in Frankfurt am Main and London, 2002 to 2004
  • Lawyer (Rechtsanwalt) at a renowned Hamburg law firm specialising in PPP and procurement law, from 2004 to 2006, at Kapellmann since 2006  

Further qualifications and memberships

  • Lectureship at Leuphana University of Lüneburg on construction law
  • Permanent procurement law seminars for principals and bidders  
  • Member of the Working Group on Construction Law within the German Lawyers’ Association (ARGE Baurecht im Deutschen Anwaltverein)
  • Member of the Forum on Public Procurement

 

Publications

Articles

Koblizek/Finke, Auswirkungen der Corona-Krise auf Bauverträge, NZBau 2020, 279

Finke/Hangebrauck/Gerberding, Vergaberechtlicher Rechtsschutz unterhalb der Schwellenwerte im Wege des einstweiligen Rechtsschutzes, EWiR 2010, 295 f.

Finke, PPP-Vergaben und Kompetenzzentren (gemeinsam mit Dr. Drömann), in: NZBau 2006, 79 ff.

Finke, Das Einvernehmen bei der Genehmigung von Gebietsentwicklungsplänen gemäß § 16 Abs. 1 S. 1 LPlG NW, in: NWVBl. 2004, 329 ff.

Finke, Zur Zukunft der Landesplanung - Neue Ansätze und Entwicklungen des Landesplanungsrechts - Symposium des Zentralinstituts für Raumplanung vom 20.10.2001, in: Natur und Recht 2002, S.146 ff.

Finke, Bauleitplanung und Umweltschutz - Symposium des Zentralinstituts für Raumplanung an der Universität Münster am 8.9.2000, in: Natur und Recht 2001, S.35 ff.

Finke, Die Privilegierung von Fachplanungen nach § 38 BauGB, in: Beiträge zur Raumplanung und zum Siedlungs- und Wohnungswesen, Band 200, Münster 2001

Annotations on court decisions

Finke, Nachforderung ist zwingend (§ 16a VOB/A)!, Anm. zu VK Sachsen-Anhalt, Beschluss vom 22.05.2018, 3 VK LSA 31/18

Finke, Vorsicht beim Hauskauf: Beseitigungsansprüche gegen Nachbarn möglicherweise verjährt, Anm. zu AG Wedding, Urteil v. 05.07.2017 – 15a C 331/16, IMR

Finke, § 1004 Abs. 1 BGB gewährt keinen Vorschussanspruch, Anm. zu OLG Brandenburg, Urteil v. 07.01.2016 – 5 U 76/14, IBR

Finke, Bürgerinitiative hat kein Grundbucheinsichtsrecht!, Anm. zu OLG München, Beschluss v. 11.07.2016 – 34 Wx 187/16, IMR

Finke, Kaum Chancen auf Arglisthaftung für Mängel!, Anm. zu OLG Brandenburg, Beschluss v. 07.09.2016 – 4 U 171/10, IMR

Finke, Kein Grundbucheintrag bei offensichtlich unwirksamer Gemeinschaftsordnung!, Anm. zu OLG Hamm, Beschluss v. 21.12.2016 – 15 W 590/15, IMR

Finke, Keine Nachforderung von wesentlichen Angebotsbestandteilen, Anm. zu Vergabekammer Hessen, Beschluss v. 17.11.2016 – 69d-VK-50/2016, IBR

Finke, Verwaltungsgericht für Anwohnerklagen gegen Flüchtlingsunterkunft zuständig, Anm. zu OLG Dresden, Beschluss v. 16.09.2015 – 10 W8 179/15, IBR

Finke, Wann sind Erklärungen gefordert?, Anm. zu Vergabekammer Sachsen-Anhalt, Beschluss. v. 27.04.2015 – 3 VK LSA 12/15, IBR

Finke, Ein „Dachgarten“ dient nicht dem dauernden Aufenthalt von Menschen, Anm. zu OLG Koblenz, Urteil v. 01.10.2014 – 5 U 530/14,IBR

Finke, Instandsetzung durch Fachfirma – keine Arglisthaftung!, Anm. zu OLG Koblenz, Urt. v. 16.09.2014 – 3 U 438/14, IBR

Finke, Keine Grundstücksübereignung durch Nichtberechtigte oder Verfügungsbeschränkte, Anm. zu OLG Nürnberg, Beschluss v. 23.06.2014 – 15 W 1126/14, IBR

Finke, Immobilien – kein Mitteparkverbot auf Stellplätzen!, Anm. zu AG München, Urt. v. 11.06.2013 – 415 C 3398/13, IBR

Finke, Beweislast für Folgen eines Grillfestes oder der nachbarrechtlich angepasste Störerbegriff, Urt. v. 18.04.2013 – 24 U 113/12, IBR

Finke/Hangebrauck, Anmerkung zu OLG Stuttgart, Urteil v. 09.02.2010 - 10 U 76/09, in VergabeR 2011, 144 ff.

Finke/Hangebrauck, Anmerkung zu BGH, Urteil v. 22.07.2010 - VII ZR 213/08 - (Verzögerte Vergabe "Küstenkanal"), in VergabeR 2010, 953 ff.

Finke/Hangebrauck/Gerberding, Anmerkung zu EuGH, Urteil v. 28.01.2010 - RS C-406/08 - ("Uniplex"), in EWiR 2010, 747 f.

Finke/Hangenbrauck, Anmerkungen zu LG Potsdam, Beschl. v. 20.11.2009 - 4 O 371/09 -, in VergabeR 2010, 539 ff.

Finke, Anwendbarkeit des Schienenbonus und des Abschlags für das besonders überwachte Gleis - Zusammenfassung von VGH Mannheim, Urteil v. 15.1.2001 - 20 A 99.40024 u.a. -, in: Verwaltungsrecht für die Anwaltspraxis 2001, S.163

Finke, Die Verbringung von Abfällen zur Verwertung in einen anderen Mitgliedstaat der Europäischen Union - Zusammenfassung von VGH Mannheim, Urteil v. 25.1.2001 - 10 S 822/99 -, in: Verwaltungsrecht für die Anwaltspraxis 2001, S.121

Finke, Haftung kreisangehöriger Gemeinden als ehemalige Inhaberinnen von Deponien für Sanierungsmaßnahmen - Zusammenfassung von VGH München, Beschluss v. 2.2.2001 - 20 ZB 00.35512 und M 2 K 99.5121 -, in: Verwaltungsrecht für die Anwaltspraxis 2001, S.89

Miscellaneous

Finke, VERIS-VOB/A-Online-Kommentar, Kommentierung von § 18 VOB/A, 2011

Finke, Der Chef muss haften, Financial Times Deutschland vom 19.12.2006

Events

16.06.2020
Vergabe von Planung & Bau im Paket

Der Kurs bietet Hilfestellungen zur Strukturierung der Vergabeverfahren über öffentliche Bauprojekte. Praktische Beispiele aus der Praxis veranschaulichen Vor- und Nachteile der Paketvergabe und der getrennten Vergabe von Planung und Bau im Detail. Nach dem Seminar
kennen Sie die aktuelle Rechtsprechung zum Losverzicht, aber auch die Verfahrensarten, Leistungsverzeichnisse und wie Verhandlungsgespräche verlaufen.

Sie erlernen Verhandlungsstrategien und vertragliche Regelungen, die sich in der Praxis bewährt haben. So können Sie Bauprojekte erfolgreich und wirtschaftlich innerhalb des vorgegebenen Zeitrahmens umsetzen.

Nähere Informationen zu Programm und Inhalt finden Sie hier.

Competencies: Procurement law

Organizer: FORUM · Institut für Management GmbH

Address: Berlin

19.03.2020
Nachsteuerung im Vergaberecht

Besonders bei langfristigen Verträgen kann ein Bedürfnis entstehen, diese während der Vertragslaufzeit an veränderte Umstände anzupassen. Das Seminar zeigt Vorgehensweisen und Lösungen auf, wie auf Änderungen vor und nach Zuschlagserteilung nachgesteuert werden kann.

Themen

  • Möglichkeiten und Spielräume der Nachsteuerung im Vergabeverfahren und nach Zuschlagserteilung nutzen
  • Problem der "Wesentlichkeit" einer Vertragsänderung
  • Vertragsverlängerung/-anpassung vs. Ausschreibungspflicht
  • Ersetzung des bisherigen Auftragnehmers
  • Informationspflichten und Rechtsschutz im Unter- und Oberschwellenbereich

Nähere Informationen zu Programm und Inhalt finden Sie hier.

Competencies: Procurement law

Organizer: FORUM · Institut für Management GmbH

Address: Hamburg

28.01.2020
Vergabe von Planung & Bau im Paket

Das Programm

Vergabe von Planungs- und Bauleistungen - ein Überblick

  •     Neue Systematik in GWB und VgV sowie VOB/A
  •     Rechtliche Unterschiede bei der Vergabe von Planungs- und Bauleistungen
  •     Gestaltungsmöglichkeiten

Vergaben von Planungs- und Bauleistungen durch den öffentlichen Auftraggeber

  •     Wesentliche Merkmale unterschiedlicher Unternehmereinsatzformen
  •     Möglichkeiten und Grenzen bei derEinzel-Vergabe oder der Paket-Vergabe
  •     Vorbereitung eines Verfahrens -Ziele, Anforderungen, Beteiligte
  •     Integration von städtebaulichen/architektonischen Planungswettbewerben in das Verfahren
  •     Beschreibung einer Leistung -Text, Zeichnung, Vorschriften
  •     Verhandlung mit dem Bieter
  •     Zuschlagskriterien und Wertung -Vergleichbarkeit, Transparenz

Erfahrungen aus der kommunalen Praxis

  •     Vor der Vergabe - Aufgaben des Bauherren
  •     Der "klassische Weg" - Risiko? Aufwand? Zeitgemäß?
  •     Vergabe an einen Generalplaner, Generalunter-nehmer, Generalübernehmer oder Totalunternehmer: Das "Rundum-Sorglos-Paket"?

Rügen und Rechtsschutz

  •     Häufige Fehlerquellen
  •     Einfallstore für Rügen, Nachträge etc.
  •     Rügen und Präklusion
  •     Zivil- und Nachprüfungsrechtsschutz

Nähere Informationen zu Programm und Inhalt finden Sie hier.

Competencies: Procurement law

Organizer: FORUM · Institut für Management GmbH

Address: Berlin

Show all events

Lawyers Expertise Events News Offices Career Publications About Kapellmann