Anwälte Kompetenzen Veranstaltungen Nachrichten Karriere EN

Praxisgruppen

Beratungsschwerpunkte

Dr. Jansen ist schwerpunktmäßig auf dem Gebiet des Vergaberechts tätig. Hier begleitet er Auftraggeber und Bieterunternehmen in Vergabeverfahren, ebenso in Vergabenachprüfungsverfahren und nachgelagerten Schadensersatzprozessen. Zudem berät er zu vorgelagerten Fragen wie Ausschreibungspflichten oder bei der Erstellung bzw. Optimierung interner Beschaffungsvorgaben. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Beratung und Vertretung im Zuwendungsvergaberecht als Sondermaterie. Darüber hinaus ist Dr. Jansen im privaten Baurecht sowie im Architekten- und Ingenieurrecht für Auftraggeber und Auftragnehmer tätig.

Was andere sagen

Empfohlener Anwalt für Vergaberecht
Legal 500 Deutschland 2020

Einer der meist empfohlenen Anwälte für Baurecht
Handelsblatt/Best Lawyers® "Deutschlands Beste Anwälte 2020"

Ausgewählte Referenzen

  • Konzeption/Durchführung von Vergabeverfahren für Auftraggeber und Zuwendungsempfänger
  • Vergaberechtliche Beratung zu Grundstücksgeschäften der öffentlichen Hand
  • Strategische Bieterberatung in Vergabeverfahren
  • Vertretung in Nachprüfungsverfahren vor Vergabekammern und Vergabesenaten
  • Vertretung in zuwendungsvergaberechtlichen Rückforderungsprozessen (Anhörungsverfahren, Verwaltungsgerichte)
  • Beratung/Vertretung zu Bau-/ Planer-/Kauf- und Mietverträgen

Vita  

  • Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Marburg, Bonn und Lausanne, 2000 bis 2006
  • Rechtsreferendariat am OLG Düsseldorf, u.a. mit Stationen in München und Brüssel, 2006 bis 2008
  • Rechtsanwalt in Düsseldorf und Promotion an der Humboldt-Universität zu Berlin, 2008 bis 2011
  • Rechtsanwalt in Potsdam, 2011 bis 2013
  • Rechtsanwalt bei Kapellmann seit 2013

Weitere Qualifikationen und Mitgliedschaften

  • Lehrbeauftragter für Vergaberecht an der Akademie der Hochschule Biberach
  • Dozent bei diversen privaten und kommunalen Bildungseinrichtungen
  • Vortragstätigkeit und Veröffentlichungen zum Vergaberecht
  • Mitglied des forum vergabe e.V., des Deutschen Vergabenetzwerks (DVNW) sowie der ARGE Vergaberecht im DAV
Oops, an error occurred! Code: 20210507231937be1a3892

Veranstaltungen

18.05.2021
VgV-Vergaberecht

Dr. Martin Jansen (Berlin) wird vortragen zum Inhalt:

  • VgV: Hintergründe, Einordnung und Überblick
  • Europaweite Vergabe von Liefer- und Dienstleistungen: Besonderheiten und Spielräume
  • Europaweite Vergabe von Architekten- und Ingenieurleistungen: 6. Abschnitt – Nachfolger der VOF
  • Vergaberechtsschutz

Weitere Informationen sowie Anmeldemöglichkeiten finden Sie unmittelbar beim Veranstalter.

Tätigkeitsgebiet: Vergaberecht

Veranstalter: BK Baukammer Berlin

Adresse: #Online

04.06.2021
Zuwendungsvergaberecht – Wie behalten Zuwendungsempfänger ihre Fördermittel?

Der Umgang mit Fördermitteln – nicht zuletzt im Rahmen der aktuellen EU-Förderperiode (EFRE, ELER, ESF) – ist auch weiterhin an der Tagesordnung. Kaum ein größeres Projekt lässt sich ohne Zuwendung realisieren. Daneben steht die institutionelle Förderung, etwa im Forschungsbereich. Die Förderlandschaft ist vielseitig und bietet zusätzliche finanzielle Spielräume, aber auch Risiken, welche aus dem sog. „Zuwendungsvergaberecht“ als vergaberechtlicher Sondermaterie resultieren.

Hinsichtlich ihrer mittelgebundenen Auftragsvergaben haben - öffentliche und private - Zuwendungsempfänger dem Zuwendungsgeber bzw. weiteren Prüfbehörden spätestens im Rahmen des Verwendungsnachweises sorgfältig zu dokumentieren, dass sie die ihnen zuwendungsrechtlich aufgegebene Vergabeauflage auch eingehalten haben. Ansonsten drohen schmerzliche Rückforderungsszenarien mit Sanktionen („Finanzkorrekturen“), welche frühzeitig vermieden werden können, um am Ende weder den Erfolg des Förderprojektes noch das eigene Haushaltsbudget nachhaltig zu gefährden.

Dr. Martin Jansen (Berlin) wird vortragen zum Inhalt:

  • Einführung in das Zuwendungsrecht (Begrifflichkeiten, Rechtsgrundlagen)
  • „Zuwendungsvergaberecht“:  Zuwendungsrechtliche Verpflichtung zur Einhaltung des Vergaberechts
  • Zuwendungsvergaberecht im Verlauf der Förderung (von der Förderberatung bis hin zu Verwendungsnachweis und Rückforderung wegen behauptetem Vergabeverstoß)
  • Zuwendungvergaberechtliche Besonderheiten bei EU-Förderung
  • Überblick: Die häufigsten Vergabefehler im Zuwendungsrechtsverhältnis („Stolpersteine“)
  • „Zuwendungsvergaberechtliche Organisation“ und praktischer Umgang mit Zuwendungsgebern
  • Rechtsschutz (Anhörungs-/Widerspruchsverfahren, Verwaltungsgerichte)
  • Aktuelles Zuwendungsvergaberecht „kompakt“ (Rechtsgrundlagen, Aktuelle Rechtsprechung)

Weitere Informationen sowie Anmeldemöglichkeiten finden Sie unmittelbar beim Veranstalter.

Tätigkeitsgebiet: Vergaberecht

Veranstalter: eVergabe.de GmbH

Adresse: #Online

15.06.2021
Vorsicht beim Vergaberecht – so behalten Zuwendungsempfänger ihre Förderung!- Online

Der Umgang mit Fördermitteln – nicht zuletzt im Rahmen der aktuellen EU-Förderperiode 2014-2020 (EFRE, ELER, ESF) – ist auch weiterhin an der Tagesordnung. Kaum ein größeres Projekt lässt sich ohne Zuwendung realisieren. Daneben steht die institutionelle Förderung, etwa im Forschungsbereich. Die Förderlandschaft ist vielseitig und bietet zusätzliche finanzielle Spielräume, aber auch Risiken, welche aus dem sog. „Zuwendungsvergaberecht“ als vergaberechtlicher Sondermaterie resultieren.

Bei ihren Auftragsvergaben haben Zuwendungsempfänger dem Zuwendungsgeber bzw. weiteren Prüfbehörden stets – sorgfältig dokumentiert - nachzuweisen, dass sie die ihnen zuwendungsrechtlich aufgegebene Vergabeauflage auch eingehalten haben. Ansonsten drohen schmerzliche Rückforderungsszenarien mit Sanktionen („Finanzkorrekturen“), welche frühzeitig vermieden werden können, um am Ende weder den Erfolg des Förderprojektes noch das eigene Haushaltsbudget nachhaltig zu gefährden.

Ziel der Referenten ist es, den Teilnehmern*innen das notwendige „Rüstzeug“ an die Hand zu geben, um bei laufenden bzw. zukünftigen Förderungen in der täglichen Zuwendungs- und Vergabepraxis optimal aufgestellt zu sein, d.h. die Rückforderung von Fördermitteln durch den Zuwendungsgeber wegen Vergabeverstößen möglichst von Beginn an zu vermeiden.

Dabei werden die beiden Referenten im Dialog mit den Teilnehmern*innen auf ihre langjährigen, ganz persönlichen Erfahrungen im Zuwendungsvergaberecht zurückgreifen, d.h. einerseits die Sichtweise des Zuwendungsgebers (Pilarski) sowie andererseits diejenige des Zuwendungsempfängers (Dr. Jansen) darstellen, um den Teilnehmern*innen hierdurch ein möglichst ganzheitliches Bild rund um das Vergaberecht im Verlauf der Förderung zu vermitteln.

Das Webinar richtet sich an Personen, die im Rahmen geförderter Projekte und Institutionen mit der Organisation von Auftragsvergaben betraut sind. Grundkenntnisse im Bereich der Öffentlichen Auftragsvergabe sollten - müssen jedoch nicht zwingend - vorhanden sein.

Nähere Informationen zum Inhalt und Anmeldung finden Sie hier.

Tätigkeitsgebiet: Vergaberecht

Veranstalter: DVNK Akademie - Deutsches Vergabenetzwerk

Adresse: #Online

Alle Veranstaltungen zeigen

Anwälte Kompetenzen Veranstaltungen Nachrichten Standorte Karriere Online Services Publikationen Über Kapellmann