Anwälte Kompetenzen Veranstaltungen Nachrichten Karriere EN

Compliance

Unternehmen, ihre Organe und Mitarbeiter haben eine Vielzahl teilweise komplexer Regeln zu kennen und zu beachten. Kommt es zu Verstößen, drohen nicht nur straf- und zivilrechtliche Konsequenzen, sondern häufig auch Imageschäden und geschäftliche Einbußen. Die Anzahl der zu beachtenden Regeln, ihre Komplexität und die Höhe der Sanktionen steigen seit Jahren stetig an. Zugleich verlieren Unternehmen Geld, weil sie aus übertriebener Vorsicht geschäftliche Chancen nicht nutzen.

Wir unterstützen Unternehmen und Führungskräfte dabei, Risiken zu erkennen und realistisch einzuschätzen – ohne Wegsehen oder Bange machen. Dabei hilft uns langjährige Erfahrung aus der Beratung von Unternehmen unterschiedlichster Branchen. Zu unseren Mandanten zählen mittelständische Unternehmen ebenso wie Konzerne aus dem Dax 30 oder aus dem Ausland.

Auf der Grundlage einer soliden Risikoanalyse entwerfen und implementieren wir Compliance-Systeme, deren Wirksamkeit sich nicht aus ihrem Umfang sondern aus ihrer Passgenauigkeit für das konkrete Unternehmen ergibt. Dabei hören wir oft, dass wir mit begrenztem Aufwand viel erreichen.

Anders als reine Compliance-Berater verteidigen wir regelmäßig Mandanten in Ermittlungs- und Strafverfahren. Daher wissen wir, was die typischen Risikoquellen für Unternehmen und Führungskräfte sind und wie Behörden vorgehen. Dieses Wissen nutzen wir auch in der Krisenberatung.

Für eine vorausschauende Compliance-Beratung ist Expertise in diversen Rechtsgebieten unverzichtbar – das gilt für die Prävention wie für die Verteidigung. Mit der breiten fachlichen Aufstellung der Kanzlei beraten wir u. a. in den Bereichen Kartellrecht, Strafrecht, Arbeitsrecht, Gesellschafts- und Datenschutzrecht.

Dank unserer langjährigen Erfahrung in der interdisziplinären Teamarbeit und der Personalstärke unserer Kanzlei können wir auch diffizile Compliance-Themen und Krisensituationen kurzfristig angehen. Bei Bedarf arbeiten wir mit ausländischen Kanzleien aus unserem Partner-Netzwerk zusammen.

Führende Kanzlei für den Bereich Compliance; Die Gruppe hat gutes Verständnis für Mandantenbedürfnisse und überzeugt mit Flexibilität und Schnelligkeit, guter Kommunikation und  gutem Preis-Leistungs-Verhältnis
Legal 500 Deutschland 2021

Top-Kanzlei für Compliance 2021
WirtschaftsWoche Top-Kanzleien 2021

Gelistet im Ranking der führenden Kanzleien für Compliance in Deutschland 
JUVE Handbuch 2021/22

Eine der von Unternehmensjuristen meistempfohlenen Kanzleien für Compliance
kanzleimonitor.de 2021/2022 des Deutschen Instituts für Rechtsabteilungen & Unternehmensjuristen

Empfohlen im Bereich Corporate Governance/Compliance  
Handelsblatt/Best Lawyers® 'Deutschlands Beste Anwälte 2021'

AUSGEWÄHLTE REFERENZEN

Kompetenzteamleitung

Publikationen

Aufsätze

Carstens, Compliance und Organhaftung (Teil 2): Umgang mit Verdachtsmomenten und Haftungsrisiken für Organmitglieder, AnwZert HaGesR 20/2019, Anm. 2

Carstens, Compliance und Organhaftung (Teil 1): Organisationspflichten von Unternehmensleitern zur Vermeidung von Rechtsverstößen im Unternehmen, AnwZert HaGesR 19/2019, Anm. 1

Eschenbruch/Grüner, Ampelsysteme im Projektberichtswesen - ein complianceverträgliches Informationstool für Projektleiter und Entscheidungsträger?, BauR 2013, S. 1348 ff.

Giesen, Die Haftung des Compliance-Officers gegenüber seinem Arbeitgeber - Haftungsprivilegierung bei Innerbetrieblichen Schadensausgleich? in: Corporate Compliance Zeitschrift 2009, 102

Kallmayer/Diekamp, Schutz vor Haftung aus Kartellrecht und Korruption - Compliance-Programme verringern Risiken, CHEManager 19/2008, S. 3.

Eschenbruch, Projekt-Compliance, Zeitschrift für Immobilienrecht, 2007, S. 470 f.

Eschenbruch, Bauindustrie und KonTraG, Gesetzliche Verpflichtung zur Einführung eines Risikomanagementsystems, NZBau 2000, 217 ff.

Sonstige

Siegel, Der Bausachverständige, 2015, Heft 5, S. 62-65: Mindestlohn und Mindestarbeitsbedingungen  im Baugewerbe. Compliance und praktische Fallstricke

Kallmayer/Wissing, Kartelle zwischen Bietern, in: Euroforum Verlag, Compliance bei der Vergabe öffentlicher Aufträge, 2012

Veranstaltungen

02.03.2022
Coaching Day: Von der „kalten Dusche“ hin zur „Selbstreinigung“ – Das neue Wettbewerbsregister und die erfolgreiche Löschung einer Eintragung

Bereits 2017 wurde mit dem Wettbewerbsregistergesetz die gesetzliche Grundlage für die Schaffung eines bundeseinheitlichen Wettbewerbsregisters gelegt. Seit Kurzem sind die Behörden verpflichtet, dem Bundeskartellamt als Registerbehörde registerrelevante Rechtsverstöße mitzuteilen. Ab dem 01.06.2022 greift die Abfragepflicht für öffentliche Auftraggeber vor Zuschlagserteilung an einen Bieter. Ein guter Grund, sich spätestens jetzt mit den Voraussetzungen und Rechtsfolgen einer möglichen Eintragung auseinanderzusetzen und der Frage nachzugehen, wie eine vorzeitige Löschung aus dem Wettbewerbsregister erreicht werden kann. Denn eine Eintragung in das Wettbewerbsregister kann schwerwiegende Folgen für alle Unternehmen haben, die wesentlich von öffentlichen Aufträgen abhängen. Dies gilt nicht nur für große Konzernunternehmen, sondern auch für mittelständische Unternehmen.

Dr. Julia Lange, LL.M. und Dr. Gregor Schiffers, LL.M., Standort Mönchengladbach, werden die Veranstaltung durchführen.

Für weitere Informationen sowie Anmeldemöglichkeiten folgen Sie gerne diesem Link, der Sie direkt zum Veranstalter führt.

Tätigkeitsgebiet: Compliance

Veranstalter: Kapellmann und Partner Rechtsanwält mbB | Berufsverband der Compliance Manager (BCM) e. V.

Adresse: #Online

11.05.2022
Coaching Day: Selektivvertrieb, Exklusivvertrieb, Online-Vertrieb – Neue Flexibilität durch das neue EU-Vertikal-Paket

Zum 01.06.2022 tritt die neue Gruppenfreistellungsverordnung für vertikale Vereinbarungen in Kraft. Begleitet wird sie von neuen erläuternden Leitlinien. Diese Regelungen bilden das wesentliche kartellrechtliche Grundgerüst, in welcher Weise Hersteller/Lieferanten ihre Vertragsbeziehungen mit Handelspartnern ausgestalten können. Die neuen Regelungen enthalten bei der Wahl und Ausgestaltung der Vertriebssysteme deutliche Flexibilisierungen im Vergleich zu den bisherigen Regelungen. Insbesondere können unterschiedliche Systeme in den verschiedenen Vertriebsgebieten besser aufeinander abgestimmt werden und es dürfen striktere Vorgaben an den Online-Vertrieb gestellt werden. Die Teilnehmer werden einen praxisnahen Überblick zu den wesentlichen Neuerungen und den neuen Möglichkeiten zur gezielteren Ausgestaltung des Vertriebs erhalten.

Ihr Referent: Dr. Gregor Schiffers, LL.M., Standort Mönchengladbach

Für weitere Informationen sowie Anmeldemöglichkeiten folgen Sie gerne diesem Link, der Sie direkt zum Veranstalter führt.

Tätigkeitsgebiet: Compliance

Veranstalter: Kapellmann und Partner Rechtsanwälte mbB | Berufsverband der Compliance Manager (BCM) e. V.

Adresse: #Online

Alle Veranstaltungen zeigen

Beiträge zum Thema Compliance

Nachrichten zum Thema Compliance

Anwälte Kompetenzen Veranstaltungen Nachrichten Standorte Karriere Online Services Publikationen Über Kapellmann