Anwälte Kompetenzen Veranstaltungen Nachrichten Karriere EN

Recht des Anlagenbaus

Zahlreiche Beteiligte, hohe Kosten, oftmals langwierige Prozesse – Anlagenbauprojekte sind hochkomplex. Hier gilt es den Überblick zu bewahren und vorausschauend zu handeln.

Die Expertinnen und Experten unserer Praxisgruppe beraten Auftraggeber und Auftragnehmer im nationalen wie auch im internationalen Anlagenbau in allen Projektphasen – von der Konzeption der Verträge für Industrieanlagen und technische Gewerke (z. B. Kraftwerke, On- und Offshore-Windparks, Prozessindustrie, Beschaffung von Anlagen und Maschinen) über den Vergabeprozess bis zur rechtssicheren Abwicklung und Inbetriebnahme.

Über die Beratung bei rechtlichen Einzelproblemen hinaus bieten wir eine strukturierte projektbezogene Beratung zu Claim-, Anti-Claim- und Risk-Management. Sofern erforderlich vertreten wir unsere Mandanten bei Prozessen vor Gerichten und Schiedsgerichten.

Unsere Anwältinnen und Anwälte sind bestens mit den technischen und baubetrieblichen Abläufen und Anforderungen des Anlagenbaus vertraut. Bei internationalen Projekten (u. a. nach FIDIC) greifen wir auf ein Netzwerk ausländischer Kanzleien zurück.

Führende Kanzlei für Anlagenbau
JUVE Handbuch 2020/21

Führende Kanzlei für Anlagenbau; Kapellmann und Partners hoch angesehene Praxis überzeugt durch 'schnelle Reaktionszeiten' und 'hohe Fachkompetenz' bei der Beratung im öffentlichen und im privaten Baurecht, sowohl in Bezug auf Infrastruktur- und Hochbauvorhaben als auch auf Großprojekte im Anlagenbau.
Legal 500 Deutschland 2019 und 2020

AUSGEWÄHLTE REFERENZEN

Publikationen

Aufsätze

Winz/Scheef, Die Rügepflicht im Anlagenbau, BauR 2013, 655-665

Giesen, Stadionbau - Vorsicht vor den Folgekosten in: SPONSORs Heft 10/2011, S. 76

Hirsch/Wittemeier, Onshore-Windparks im Aufwind - Planung, Errichtung und Betrieb aus rechtlicher Sicht, PUBLICUS Boorberg 2011.7, S. 5-7

Wust, Vertragsgestaltung bei Windkraftprojekten, Tagungsband des 5. Anwenderforums Windenergie in Binnenland, November 2011, S. 80-87

Scheef, Konsortialvertrag - Auswirkungen von Nachforderungen auf das Innenverhältnis der Konsorten, MDR 2005, S. 603 - 608

Scheef, Das Außenkonsortium der Anlagenbauer als OHG? - Konsequenzen aus OLG Dresden (-2 U 1928/01-) und KG BerlIn (-29 AR 54/01-), BauR 2004, Heft 7, Seite 1079 - 1089

Festschriften

Steding, Festschrift Technische Universität Darmstadt 2009: Typische Probleme im Kraftwerksbau mit Blick auf die Bautechnik

Sonstige

Brunstamp, Kommentierung der §§ 7, 47 im Beck´scher Online-Kommentar EEG (Hrsg. Greb/Boewe)

Wittemeier, in: Steding et al., Rechtsbegriffe des Vertragsrechts im Anlagenbau, 2010

Steding, Ständiger Mitarbeiter FDBR Info-Brief Recht seit 2008

Veranstaltungen

06.10.2021
Prof. Dr. Heiko Fuchs Dr. Marc Opitz
Jessica Schwarzer | Johannes Kresimon | Bruce Gerhardt | Carina Schlabach | Oliver Bartz | Reinhard Janssen | Chris F. Bormann | Alexander Knopp | René Huppertz
Düsseldorf
Konferenz Future Thinking. | Integrierte Projektabwicklung in Deutschland

Wir wollen Sie treffen, live und vor Ort! Daher freuen wir uns sehr, dass wir uns und Ihnen eine weitere virtuelle Veranstaltung ersparen und am 6. Oktober persönlich im forty four in Düsseldorf zur Konferenz Future Thinking. | Integrierte Projektabwicklung in Deutschland zusammenkommen können. Dabei sind wir sehr
optimistisch, dass wir die Veranstaltung ohne Qualitätsverluste, aber mit den erforderlichen Vorsichtsmaßnahmen als Präsenzveranstaltung durchführen können. In der Zwischenzeit hat das Thema der Integrierten Projektabwicklung mit Mehrparteienverträgen deutlich an Schwung aufgenommen, so dass spannende
Diskussionen auf uns warten.
Die Veranstaltung widmet sich der Frage, wie realistisch die Durchführung von Mehrparteienverträgen in unserem Marktumfeld insbesondere bei technisch hoch installierten Bauwerken wie Krankenhäusern und Laborgebäuden einzuschätzen ist. Dabei haben wir hochkarätige Referenten aus dem Kreis der Vordenker hierzulande und erfahrener Projektbeteiligter aus den USA gewinnen können. Ergänzend bieten Ihnen die Kooperationspartner Kapellmann und Partner sowie HDR ein spannendes Rahmenprogramm und interessante Diskussionen. Die Referenten geben Impulse zu Erwartungen der öffentlichen Hand, notwendigen
Strategien bei der Vergabe und Projektabwicklung und zu den rechtlichen Rahmenbedingungen, eingebettet in Best Practice Erfahrungen aus zahlreichen amerikanischen IPA-Vorhaben, die anhand des Referenzprojekts „PennFIRST“ (Neubau eines Krankenhauses der University of Pennsylvania) erläutert werden.

Weitere Informationen zum Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung finden sich hier.

Tätigkeitsgebiet: Anlagenbau, Architekten- und Ingenieurrecht, Bauvertragsrecht, Immobilienrecht, Vergaberecht

Veranstalter: Congress und Presse in Kooperation mit Kapellmann und Partner Rechtsanwälte mbB (Kapellmann Akademie) und HDR GmbH

Adresse: FOURTY FOUR, Rolandstraße 44, 40476, Düsseldorf

Alle Veranstaltungen zeigen

Nachrichten zum Thema Anlagenbau

Anwälte Kompetenzen Veranstaltungen Nachrichten Standorte Karriere Online Services Publikationen Über Kapellmann