Anwälte Kompetenzen Veranstaltungen Nachrichten Karriere EN

Kartellrecht und EU-Recht

Unternehmen, Verbände und öffentliche Institutionen stehen häufig vor Fragen des Kartellrechts, des Beihilferechts oder des EU-Rechts. Dazu beraten wir weitsichtig, schnell und praxisnah. Unser Team besteht aus zwölf Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten sowie einer Projektjuristin. Es agiert von unseren Standorten in Brüssel, Düsseldorf und Mönchengladbach aus.

Unser Team arbeitet in sieben Sprachen. Bei grenzüberschreitenden Fragestellungen können wir zusätzlich auf ein Netzwerk renommierter unabhängiger Partnerkanzleien zurückgreifen.

Das Team hat sich ungemein schnell in unsere Branche und unser Unternehmen 'reingefuchst'. Was die Beratungsqualität angeht, spielt Kapellmann in der Champions-League und dennoch sind die Anwälte völlig unprätentiös und das Preis-Leistungs-Verhältnis ist hervorragend.
Mandant in Legal 500 Deutschland 2021

Spezialistin für sogenannte Vertikalfälle
JUVE Handbuch 2019/20

Eine der acht von Unternehmensjuristen meistempfohlenen Kanzleien für Kartellrecht
kanzleimonitor.de 2020/2021

Empfohlene Kanzlei für den Bereich Kartell- und Wettbewerbsrecht sowie Europarecht
Handelsblatt/Best Lawyers® 'Deutschlands Beste Anwälte 2021'

Eine der besten Kanzleien für den Bereich Kartell und Wettbewerb
brandeins 2021

Top-Kanzlei Kartellrecht 2021
WirtschaftsWoche Top-Kanzleien 2021

 

Notruf

Kapellmann Notruf bei Durchsuchungen von Kartell- und Strafbehörden

0800 - 272 6273

Kartellrecht und Fusionskontrolle

Wir vertreten Unternehmen und Verbände in Kartell- und Fusionskontrollverfahren vor deutschen und EU-Kartellbehörden. Bei Liefer- und Vertriebsverträgen sowie bei Kooperationen zwischen Wettbewerbern übernehmen wir die kartellrechtskonforme Gestaltung.

Ausgewählte Referenzen

  • Regelmäßige kartellrechtliche Beratung mehrerer Industriekonzerne (u. a. mehrere aus DAX 30 und MDAX) sowie zahlreicher mittelständischer Unternehmen nahezu aller Branchen
  • Vertretung von Unternehmen und Verbänden in den Kartellverfahren (u. a. in den Bereichen Hitzestabilisatoren, Süßwaren, Feuerwehrfahrzeuge, Brillengläser, Baustoffe, Einzelhandel, Chemiegroßhandel, Transportbeton, Ingenieurbau, Bier, Bergbau, Agrarprodukte, technische Gebäudeausrüstung, Musikinstrumente und Mode)
  • Zahlreiche fusionskontrollrechtliche Anmeldungen zum Bundeskartellamt und zur Europäischen Kommission
  • Beratung von Betreibern essenzieller Infrastruktur zur Vermeidung von Verstößen gegen das Missbrauchsverbot (z. B. mehrere internationale Verkehrsflughäfen)

Ansprechpartner

Publikationen

Kartellrechtliche Compliance

Kartellrechtsverstöße zu vermeiden, ist für Unternehmen und Verbände essenziell. Daher entwickeln und implementieren wir Compliance-Programme, mit denen Verstöße gegen das Kartellrecht oder beispielsweise auch gegen das Korruptionsverbot verhindert werden können, ohne unnötigen Aufwand zu verursachen oder die Initiative der Mitarbeiter zu hemmen.

Zur internen Aufklärung etwaiger Verstöße führen wir Audits durch – auch unter Einbeziehung strafrechtlicher Aspekte. Dabei können wir auf die breite interdisziplinäre Expertise unserer Kanzlei zurückgreifen, die wir in unserem Kompetenzteam Compliance gebündelt haben.

Ausgewählte Referenzen

  • Entwicklung und Implementierung von Compliance-Systemen, Schulungsprogrammen und E-Learning für über 40 Unternehmen und Verbände
  • Interne Untersuchungen für mehrere weltweit tätige Industrieunternehmen, sowohl präventiv als auch zur Klärung konkreter Verdachtsmomente

Ansprechpartner

Publikationen

Kartellschadenersatz

Unternehmen, die gegen das Kartellrecht verstoßen, können gegenüber Kunden, Lieferanten oder Wettbewerbern schadenersatzpflichtig sein. Wir unterstützen Unternehmen, solche Ansprüche geltend zu machen oder sich gegen sie zu verteidigen. Dafür kombinieren wir unsere kartellrechtliche Expertise mit der jahrzehntelangen Erfahrung von Kapellmann im Schadens- und Prozessrecht.

Ausgewählte Referenzen

  • Vertretung von Unternehmen der öffentlichen Hand sowie von Privatunternehmen gegen das sogenannte Lkw-Kartell
  • Weitere Mandate betreffen Kartellverfahren in den Bereichen Hydranten, Postdienste, Zahlungsdienste, Schienen, Batterien, Bier und Zucker

Ansprechpartner

Beihilferecht

Wir unterstützen Empfänger und Geber von Beihilfen bei der rechtssicheren Gestaltung – und übernehmen, sofern gewünscht, die Notifizierung bei der EU. In Prüfverfahren vertreten wir unsere Mandanten vor der EU-Kommission. Das Ziel: Rückforderungen vermeiden und beihilferechtskonforme Gestaltungen für die Zukunft finden. Die Nähe unseres Brüsseler Büros zu den EU-Institutionen kommt uns dabei zugute.

Gut vernetzt in Brüssel und mit deutschen Behörden. – Die Kanzlei ist v. a. für ihre Dauerpräsenz bei beihilferechtlichen Fragen rund um die Luftverkehrsbranche bekannt.
JUVE Handbuch 2018/19 und 2019/20

Empfohlene Kanzlei für Beihilferecht
Legal 500 Deutschland 2020

Ausgewählte Referenzen

  • Regelmäßige Beratung mehrerer Bundesländer und Kommunen bei der rechtssicheren Gestaltung ihrer Daseinsvorsorge, z. B. durch Betrauungen
  • Unterstützung privater Investoren bei der öffentlichen Förderung von Investitionsprojekten
  • Beratung mehrerer internationaler Verkehrsflughäfen, sowohl präventiv als auch in Vor- und Hauptprüfverfahren der EU-Kommission

Ansprechpartner

Publikationen

EU-Recht, Regulierung und Trade Law

Unternehmen, Verbände und öffentliche Institutionen beraten wir in allen Fragen des EU-Rechts, das zukünftig weiter an Bedeutung gewinnen wird. Dazu gehören auch regulatorische Fragen des europäischen Binnenmarkts wie Produktsicherheit, Standardisierung und Finanzdienstleistungen.

Unser Büro liegt direkt im Brüsseler EU-Viertel. Alle Anwältinnen und Anwälte dort sind mit den Brüsseler Regeln und Abläufen bestens vertraut. Als mittelständische deutsche Kanzlei verstehen wir die Interessen unserer Mandanten und vertreten sie überzeugend vor den Brüsseler Institutionen – regelmäßig auch vor EU-Gerichten.

Europäische Institutionen, Unternehmen der Chemieindustrie und das BMVerkehr setzen auf die Erfahrung der Praxis um van der Hout.
JUVE Handbuch 2020/21

Empfohlene Kanzlei für Europarecht
Handelsblatt/Best Lawyers® "Deutschlands Beste Anwälte 2020"

Eine der von Unternehmensjuristen meistempfohlene Kanzlei für Europarecht & Internationales Recht 
kanzleimonitor.de 2020/2021

sehr gute Kontakte zu europäischen Institutionen
JUVE Handbuch 2018/19

Ausgewählte Referenzen

  • Vertretung der Bundesrepublik Deutschland vor dem EuGH zur Abwehr der von der EU angestrebten Aufspaltung der Deutsche Bahn AG
  • Laufende Beratung von Unternehmen und Verbänden zu Fragen des Binnenmarktrechts und der Finanzregulierung
  • Vertretung in Antidumpingverfahren
  • Mehrere Gutachten zum EU-Produktsicherheitsrecht für Bundesbehörden
  • Prozessvertretung vor EuGH und EuG (Auswahl)

Download

Factsheet Produktsicherheit und Standardisierung

Ansprechpartner

Publikationen

Exklusiver Partner für EU-Recht im weltweit größten Netzwerk unabhängiger deutschsprachiger Wirtschaftskanzleien CBBL Cross Border Business Lawyers.

Publikationen

Aufsätze

Wagner, Jäher Fall ins Wettbewerbsrecht, NZKart 2021, S. 411-413

Wagner, Bärendienst für harmonisierte Bauprodukte, NZBau 2021, S. 92-94

Wagner/Lemonnier, Zwischen wirtschaftlichem und staatlichem Charakter – Neben und Annextätigkeiten des Staates im EU-Beihilferecht, EuZW 2021, S. 45-52

Fuchs, Unmittelbare Rechtsfolgen des HOAI-Urteils des EuGH, BauR 2020, 348

Lemonnier/Rustige, Der Verband als Streithelfer vor den Unionsgerichten – Prozessuale Voraussetzungen und strategische Überlegungen, EuZW 2020, 884-890

van der Hout/Lemonnier, Gastbeitrag zur Einstufung von Titandioxid als Gefahrenstoff unter der CLP-VO, Publicus, 04.03.2020                   (zum Beitrag)

van der Hout/Lemonnier, Europäische Kommission auf Abwegen? Die Einstufung von Titandioxid als Gefahrenstoff, Publicus, Ausgabe 2020/03

van der Hout/Wagner, „Mitgegangen – mitgefangen“? Die Haftung des Projektkoordinators bei EU-Förderverträgen für eigene und fremde Versäumnisse, Publicus, Ausgabe 2019/8 (zum Beitrag)

Lemonnier, „Zeig mir Deine Vertragsbedingungen, und ich sag‘ Dir, was Du bist“ – Praktische Konsequenzen der La Post- und IFPEN-Rechtsprechung des EuGH für die öffentliche Hand“, KommJur 2019, S. 85 ff.

Wagner, Mehr staatliche Produktkontrollen? Reaktionen der Gesetzgeber auf Debatten um Produktsicherheit, Publicus, Ausgabe 2019/7 (zum Beitrag)

Wagner, Genehmigung und Marktüberwachung von Kraftfahrzeugen, EuZW 2019, 108 ff. (Mitautor)

Guarrata/Wagner, Das Verhältnis von Vergabe- und Beihilferecht, Best friends – Faux amis, NZBau 2018, S. 443 ff.

Wagner, Verantwortung gegenüber Brüssel oder Gewährleistungsverantwortung des Staates?, Publicus, Ausgabe 2018/12

Wagner, Gastbeitrag zum neuen Akkreditierungsstellengesetz, Publicus, 10.12.2018 (zum Beitrag)

van der Hout, Wann ist Unterstützung europarechtskonform?, Publicus 2017, Heft 2 (zum Beitrag)

Wagner, Beitrag zur EU-Bauproduktenverordnung, Publicus, 16.10.2017 (zum Beitrag)

Wagner, Der Staat als Kapital- und Sicherheitengeber, NZBau 2017, S. 67/71

Wagner, Europäische Sprache für Bauprodukte - Harmonisierung der Anforderungen an Bauprodukte und deren Zulassung, Publicus, Ausgabe 2017/10

Wagner, Ringen um Umweltinformationen - EuGH-Urteile zu grundlegenden Fragen der Arhus-Bestimmungen, EuZW 2017, S. 95-98

Konrads, Entschärfung der Vorstandshaftung im Kontext kartellrechtlicher Kronzeugenregelungen, ZWeR 4/2016, S. 429 ff. (zum Beitrag)

van der Hout/Wagner, Schmerzhafte Beschlüsse für spanische und niederländische Fußballclubs - EU-beihilferechtliche Schranken für die Finanzierung des Profisports, SpuRt 5/2016, S. 187-190

Wagner, EU-beihilferechtliche Risiken bei Bauvorhaben und Immobilienprojekten, NZBau 2016, S. 141 ff.

Wagner, Wohnraumförderung im Lichte des EU-Beihilferechts, Publicus 2016, Heft 5, S. 17 (zum Beitrag)

Wiemer, Es bleibt dabei - Plattformverbote unzulässig, Kartellblog,11.07.2016 (zum Beitrag)

Förtsch/Koenig, Forfaitierungsgeschäfte bei gleichzeitigem Einrede- und Einwendungsverzicht des öffentlichen Schuldners – ein Beihilfentatbestand!, Zeitschrift für Europäisches Wirtschafts- und Steuerrecht (EWS) 2/2015, Seite 61 ff.

Wagner, Fahrradverleihsysteme im Visier der EU,Sind sie beihilferechtlich als Daseinsvorsorge zu qualifizieren?, Publicus 2016, Heft 1 (zum Beitrag)

Wiemer, Neuwagenportale am Pranger - Kartellrechtliche Risiken bei Initiativen gegen Internetvermittler, kfz-betrieb, 29.04.2015 (zum Beitrag)

van der Hout, The Court´s Judgments in the Ryanair and Aer Lingus Cases - Adding Another Layer of Complexity in Fiscal State aid in Case T-500/12 (Ryanair) and Case T-473/12 (Aer Lingus), European State Aid Law Quarterly, Jahrgang 14 (2015), Ausgabe 3, Seite 340-344

Konrads, Regress von Unternehmensgeldbußen bei Geschäftsleitern, Kartellblog, 27.01.2015 (zum Beitrag)

van der Hout/Wagner, Neue Möglichkeiten beihilferechtskonformer Finanzierung von Sportinfrastrukturen, causa sport 4/2015, S. 344 ff.

Wagner, Ausschlusskriterien der EU bei direkter Fördermittelverwaltung – Zuverlässigkeit auf Ehrenwort?, EuZW 2015, S. 653

Wagner, Durchbruch für den Breitbandausbau?, Beihilferechtliche Bedeutung der neuen NGA-Rahmenregelung, Publicus 2015, Heft 9, S. 19 ff. (Mitautor) (zum Beitrag)

Wiemer, BB-Kommentar "Eine Umstellung der Hersteller-Vertriebssysteme mit erheblichen Konsequenzen für den (Groß-) Handel steht zu befürchten", BB 2014, S. 145

Koenig/Förtsch, Gilt die Wende des BGH in seiner EU-beihilferechtlichen Nichtigkeitsrechtsprechung auch öffentlichen Garantieübernahmen?, Zeitschrift für Europäisches Wirtschafts- und Steuerrecht (EWS) 2/2014, Seite 61 ff.

Kubach/Ruhle/Schuster, Die EU-Richtlinie zur Reduzierung der Kosten des Ausbaus von Breitbandnetzen, CR 2014, S. 436

Wagner, Irren ist menschlich ... schützt aber vor Bußgeld nicht – populäre Fehlvorstellungen im Kartellrecht, BB 2014, S. 1923 (Mitautor)

Förtsch/Koenig, Die Zulassungsvoraussetzungen von Parallelhandelsgenehmigungen für generische Pflanzenschutzmittel nach Art. 52 VO (EG) 1107/2209, Zeitschrift für Stoffrecht (StoffR) 5/2013, Seiten 204 ff.

Guarrata, „Zur Frage der Staatlichkeit einer unverbindlichen Ankündigung eines Aktionärsvorschusses des französischen Staates zugunsten von France Telecom im beihilfenrechtlichen Kontext“, IR 2013, S. 165-167 (zusammen mit Dr. Dörte Fouquet).

van der Hout, Gastbeitrag zu öffentlichen Krankenhäusern und Beihilfen, Legal Tribune Online, 28.11.2013 (zum Beitrag)

van der Hout, Export aid may also distort the internal market – State aid control internationalised? Annotation on the Judgments of the General Court of 27 September 2012 in Cases T-257/10 Italy v Commission and T-303/10 Wam Industriale SpA v Commission, European State Aid Law Quarterly 2013, Vol. 04, S. 709 ff.

van der Hout, Schneller als das Europarecht erlaubt? EEG -Umlage und Netzentgeltbefreiung im Fokus der EU–Beihilfenkontrolle”, Publicus 2013, Heft 4, S. 14 ff.

van der Hout/Köhler, Kommunale Daseinsvorsorge auf dem Prüfstand des europäischen Beihilfenrechts - Finanzierung öffentlicher Krankenhäuser auf der Kippe?, Publicus 2013, Heft 10, S. 17 ff.

van der Hout/Schiffers, Damoklesschwert Beihilfenrecht? Untersuchungen der EU zu kommunalen Förderungen im Profifußball, Publicus 2013, Heft 7, S. 19 ff.

Wagner, Darf der Staat bei Schuldnern Nachsicht zeigen? EU-beihilferechtliche Grenzen für Umschuldungsvereinbarungen, ZIP 2013, S. 2093 (Mitautor)

Wagner, Patronatserklärungen für öffentliche Unternehmen im Konflikt mit EU-Beihilferecht? – Praktische Konsequenzen für Kreditnehmer, Banken und die öffentliche Hand, WM 2013, S. 831 (Mitautor)

Wagner, Wann werden „Altbeihilfen“ zu „Neubeihilfen“? Anmeldepflichtige Umgestaltung bestehender Beihilfen und Verlust des Bestandsschutzes, EuZW 2013, S. 856 (Mitautor)

van der Hout/Firmenich, Access to documents containing confidential business information – The application of Regulation (EC) 1049/2001 in cartel cases and the need for reform, ZEuS 2011, 647-661

van der Hout/Schiffers, Die neue EU-Bauproduktenverordnung - Mehr Freiheit für den Verkehr mit Bauprodukten?, PUBLICUS Boorberg 2011.10, S. 35-37

Guarrata, Zum Vorteile des Verkehrsnutzers"-Zwanzig Jahre EU-Passagierrecht im Spannungsfeld zwischen international governance und europäischer Nutzerrechte (zusammen mit Jens Karsten), ZEuP Nr. 4/2010, S. 830- 860

van der Hout, A first look at the revised Vertical Restraints Block Exemption Regulation - old wine in new skins?, ZEuS 2010, Heft 3, S. 153 ff.

van der Hout, Grundstücksverkäufe der öffentlichen Hand ausschreibepflichtig? Wegweisendes EuGH-Urteil für Mitte 2010 erwartet, NZBau, 2009, Heft 11

Steinhauer, Kartellrecht im Kraftstoffmarkt, Brennstoffspiegel 09/2009, S. 16 f.

Kallmayer/Diekamp, Beihilfenrechtliche Aspekte bei kommunalen Grundstücksgeschäften, DStGB Dokumentation Nr. 79, 2008

Kallmayer/Diekamp, Schutz vor Haftung aus Kartellrecht und Korruption - Compliance-Programme verringern Risiken, CHEManager 19/2008, S. 3.

van der Hout, The Commission’s White Paper on Damages Actions for Breach oft the EC Antitrust Rules in the Light of the ECJ’s Manfredi Judgment, LexisNexis Expert Commentary, July 2008

Kallmayer, Flughäfen auf dem Brüsseler Radarschirm, EuZW 2007, Seite 585

van der Hout, Case T-201/04, Microsoft Corporation v. Commission of the European Communities, LexisNexis Expert Commentary, December 2007

Kirchhof, Die Umsetzung der FFH-RL in Slowenien, in: Zeitschrift für Europäisches Umwelt- und Planungsrecht 6/2005 (gemeinsam mit Tomaž Petrovič)

Kirchhof, Erste höchstrichterliche Rechtsprechung zum EU-Recht in Slowenien, in: Zeitschrift für Europäisches Umwelt- und Planungsrecht 3/2005 (gemeinsam mit Dr. Marko Brus)

Kallmayer, Urteile des EuG zum Fernwärmerohrkartell – Die Bußgeldleitlinien der Kommission auf dem Prüfstand, Zeitschrift für Europäisches Wirtschaftsrecht 2002, 677 ff. (Koautor)

Opitz, Der Wirtschaftlichkeitsbegriff des Kartellvergaberechts, NZBau 2001, 12-16

Opitz, Kontraktive Privatisierung und Kartellvergaberecht – zugleich ein Beitrag zur Auslegung des § 99 GWB, Zeitschrift für Deutsches und Internationales Vergaberecht (ZVgR) 2000, 97-110

Bönker, Die verfassungs- und europarechtliche Zulässigkeit von Umweltstandards in Verwaltungsvorschriften, DVBl. 1992, 804 ff.

Urteilsanmerkungen

Wagner/Lemonnier, Beihilferecht: Vereinbarkeit mit dem Binnenmarkt lässt Zinslast für formell rechtswidrige Beihilfen nicht entfallen, EuZW 2021, S. 169-174

Fuchs, Gilt die HOAI fort? Der EuGH hält sich zurück ..., Anm. zu EuGH, Beschluss vom 06.02.2020 - Rs. C-137/18, IBR 2020, 130

Fuchs, Preisrecht der HOAI ist auch in Berlin nicht mehr verbindlich!, Anm. zu KG, Urteil vom 13.09.2019 - 7 U 87/18, IBR 2020, 75

Schiffers, Wann verjähren Submissionsabsprachen bei bewusstem Verzicht einer Angebotsabgabe?, IBR-Werkstatt-Beitrag vom 05.10.2020

Wagner, Beihilferecht: Kommunale Bürgschaften, EuZW 2016, S. 638 f.

Schneider, Mindestlohn ist europarechtskonform!, Anm. zu den Schlussanträgen des Generalanwalts beim EuGH vom 09.09.2015 – Rs. C-115/14, IBR 2015, 676

Finke/Hangebrauck/Gerberding, Anmerkung zu EuGH, Urteil v. 28.01.2010 - RS C-406/08 - ("Uniplex"), in EWiR 2010, 747 f.

Opitz, Zusammenschlusskontrolle beim Wettbewerb „um den Markt“: Die DB Regio/üstra-Entscheidung des BGH, ZWeR 2007, 89 – 107 (zusammen mit Birgit Colbus)

Finke, Die Verbringung von Abfällen zur Verwertung in einen anderen Mitgliedstaat der Europäischen Union - Zusammenfassung von VGH Mannheim, Urteil v. 25.1.2001 - 10 S 822/99 -, in: Verwaltungsrecht für die Anwaltspraxis 2001, S.121

Sonstige

Wagner, Per Gießkanne auf heiße Steine – Zum Ruf nach Gleichbehandlung bei der Beihilfevergabe, EuZW 2021, S. 41-42

Lange/Wagner, Die neue Transparenz – Was der Politikbetrieb in Berlin vom europäischen Transparenzregister lernen kann, Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 15. Juli 2020, S. 16

van der Hout, Weser-Kurier interviewt Prof. Dr. Robin van der Hout zu Landesbürgschaft für Werder Bremen, 10.12.2020 (zum Beitrag)

van der Hout, Deutschlandfunk interviewt Prof. Dr. Robin van der Hout zu Staatsbeihilfen für Fußballvereine in der Corona-Krise, 01.08.2020 (zum Beitrag)

van der Hout, Kölner Stadtanzeiger zitiert Prof. Dr. Robin van der Hout zu Bürgschaften für Fußballvereine in der Corona-Krise, 17.07.2020 (zum Beitrag)

Kallmayer, Das Kartellamt zeigt Zähne, Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 03.01.2018, S. 16

Förtsch, Bericht über die EUROFORUM-Veranstaltung „Kompaktwissen Beihilfenrecht, Kommunaljurist (KommJur) 5/2014, Seiten 167 ff.

van der Hout, Gastbeitrag zu Profisport und Beihilferecht, Stationwelt INSIDE, 04/2014 (zum Beitrag)

van der Hout, Kölner Stadtanzeiger zitiert Prof. Dr. Robin van der Hout zu Beihilfen im Profifußball, 03.04.2014 (zum Beitrag)

Wiemer, Gradwanderung im Kartellrecht, Velobiz, Heft 05/2015

Kallmayer/Wissing, Kartelle zwischen Bietern, in: Euroforum Verlag, Compliance bei der Vergabe öffentlicher Aufträge, 2012

van der Hout, Kommentierung Art 81 (2) EG: zivilrechtliche Folgen von Verstößen gegen die Art. 81, 82 EG, in: Schröter/Jakob/Mederer/Klotz (Hrsg.), Kommentar zum Europäischen Wettbewerbsrecht, Baden-Baden, 2. Auflage, 2011

Konrads, Europäisierung der Regulierungspraxis - Praktische Auswirkungen der Pflicht der Bundesnetzagentur zur Konsultation und Notifizierung bei Entgeltverfahren (zusammen mit Ernst Georg Berger), in: Gramlich/Manager-Nestler, Europäisierte Regulierungsstrukturen und -netzwerke, Nomos Verlag, Baden-Baden 2011, S. 185-192

van der Hout, EU-Kartellbußen und nationales Insolvenzrecht – Die „Flucht in die Insolvenz“ vor dem Hintergrund des europarechtlichen Effektivitätsgrundsatzes, in: Meng/Ress/Stein (Hrsg.), Europäische Integration und Globalisierung, Baden-Baden, 2011, S. 285 ff.

van der Hout, Buchbesprechung von "Article 81 EC and Public Policy by Christopher Townley", Yearbook of European Law 2010, Band 29, S. 531 ff.

van der Hout, Article 294, 295 ECT, in: Smit Herzog (Hrsg.), The Law of the European Union, A Commentary of the Treaties, Herzog/Campbell/Zagel (Hrsg.), 2007

Kallmayer, Kommentierungen zu 19 Artikeln des EG-Vertrags (u.a. öffentliche Unternehmen im Kartell- und Beihilfenrecht) in: Calliess/Ruffert (Hrsg.), Kommentar zu EU-Vertrag und EG-Vertrag, 1. Auflage 1999, 2. Auflage 2003, 3. Auflage 2006

van der Hout, Äußere Sicherheit durch gute Nachbarschaft? Die sicherheitspolitische Komponente der Europäischen Nachbarschaftspolitik, in: Calliess (Hrsg.), äußere Sicherheit im Wandel, Baden-Baden, 2005, S. 145 ff.

van der Hout, Artikel 6, 174 - 188 EG-Vertrag, EGV-Kommentar, LexisNexis Deutschland, 2005

Lührmann, Der Steuerungsansatz der Verpackungsverordnung im Spannungsverhältnis zum Kartellrecht, in:
Schriftenreihe der juristischen Fakultät der Universität Würzburg, Ergon Verlag Würzburg, 2004

Kallmayer, Herausbildung einer Europa-Region aus rechtlicher Sicht, in: J. Leinen (Hrsg.), Europa der Regionen, 2001 (Koautor)

Schulz, Freizügigkeit für Unionsbürger, Peter Lang GmbH Europäischer Verlag der Wissenschaften, Frankfurt am Main, 1997

Kallmayer, The Freedom to Provide Services under EC Law and the GATS – A Comparative Analysis, 1994

Veranstaltungen

24.08.2021
Monatsbriefing Kartellrecht - Kartellrecht für die Praxis im Unternehmen

Unser Monatsbriefing Kartellrecht im August findet aufgrund der Sommerpause später im Monat statt, diesmal zum Thema:
"Kooperationen im Bereich Nachhaltigkeit – Wie lassen sich Kartellrecht und Gemeinwohlinteressen in Einklang bringen?"

Mehr zum Inhalt, zum Ablauf sowie zur Anmeldemöglichkeit finden Sie hier!

Tätigkeitsgebiet: Kartellrecht

Veranstalter: Kapellmann und Partner Rechtsanwälte mbB

Adresse: #Online

26.08.2021
Kapellmann Aktuell | Wie verhält man sich richtig bei Durchsuchungen im Unternehmen oder Homeoffice?

Dr. Axel Kallmayer und Prof. Dr. Kay H. Schumann präsentieren die wichtigsten Verhaltensregeln.

Für weitere Informationen sowie zur Anmeldung folgen Sie gerne diesem Link!

Tätigkeitsgebiet: Kartellrecht, Wirtschaftsstrafrecht

Veranstalter: Kapellmann und Partner Rechtsanwälte mbB

Adresse: #Online

07.09.2021
Monatsbriefing Kartellrecht - Kartellrecht für die Praxis im Unternehmen

Unser Thema für das Monatsbriefing Kartellrecht im September:
"Mein Wettbewerber ist auch mein Kunde - Was ist kartellrechtlich zu beachten?"

Mehr zum Inhalt, zum Ablauf sowie zur Anmeldemöglichkeit finden Sie hier!

Tätigkeitsgebiet: Kartellrecht

Veranstalter: Kapellmann und Partner Rechtsanwälte mbB

Adresse: #Online

Alle Veranstaltungen zeigen

Beiträge zum Thema Kartell- und EU-Recht

Nachrichten zum Thema Kartell- und EU-Recht

Anwälte Kompetenzen Veranstaltungen Nachrichten Standorte Karriere Online Services Publikationen Über Kapellmann