BIM und Recht

2. Auflage, 2019, Werner Verlag

Herausgeber: Prof. Dr. Klaus Eschenbruch, Prof. Stefan Leupertz

 

Mit Beiträgen von: Dr. Jörg L. Bodden, Dr. Robert Elixmann, Prof. Dr. Klaus Eschenbruch, Dr. Alexander Fandrey und Dr. Johannes Grüner

 

Building Information Modeling (BIM) ist weiterhin dabei, das Bauen in Deutschland zu verändern, indem es alleprojektrelevanten Daten laufend digital erfasst, verknüpft und dreidimensional abbildet.

 

Die sich daraus ergebenden neuen Formen der Zusammenarbeit, von neuen Verantwortlichkeiten und Pflichten wirken sich direkt auf die rechtlichen Beziehungen der Beteiligten aus.

 

Die Autoren stellen die Problemfelder dar und zeigen Lösungen auf. Sie haben bereits internationale Erfahrung im Bereich von BIM-Projekten gesammelt, u.a. haben sie bei der Erarbeitung von Besonderen Vertragsbedingungen für BIM (BIM-BVB) mitgewirkt.

 

NEU in der 2. Auflage:

  • neue technische Normen für das digitale Planen und Bauen
  • neue Leistungsbilder für wesentliche Fachdisziplinen der Planung
  • abgesicherte Standards durch Muster für AIA, BAP, Modellierungsrichtlinien
  • neues Bauvertragsrecht und BIM
  • Erfahrungen aus diversen BIM-Projektbeauftragungen
  • aktuelle Trends zu kollisionsarmer Planung, BIM to field, as-built-Varianten und BIM im FM

 

Die Autoren erläutern u.a.

  •     Vertragsabwicklung
  •     Leistungsbeschreibung
  •     Objektplanung und BIM-Koordination
  •     Der BIM-Manager
  •     Auswirkung auf Verträge mit ausführenden Unternehmen
  •     HOAI und BIM
  •     Haftungsfragen
  •     Datenschutz und Urheberrecht
  •     Vergaberechtliche Fragen
  •     BIM und das öffentliche Recht
  •     Beispiel eines Projektabwicklungsplans und BIM-BVB
  •     Vertragsklauseln für Planerverträge

 

Weitere Informationen und Bestellung