Anwälte Kompetenzen Veranstaltungen Nachrichten Karriere EN

Beratungsschwerpunkte

Dr. Bunz berät Unternehmen und deren Gesellschafter vorwiegend zu gesellschaftsrechtlichen und kapitalmarktrechtlichen Fragen sowie im Rahmen von M&A-Transaktionen. Zu seinen Schwerpunkten zählt neben dem Aktienrecht die Beratung von Gesellschaftsorganen (Geschäftsführung, Vorstand, Aufsichtsrat, Beirat) und deren Mitgliedern hinsichtlich ihrer Sorgfaltspflichten und in Fällen persönlicher Inanspruchnahme sowie die Beratung von Gesellschaften bei der Durchsetzung von Organhaftungsansprüchen. Seine Beratung umfasst zudem die Begleitung gesellschaftsrechtlicher Auseinandersetzungen, bei denen er die Beteiligten außergerichtlich sowie in gerichtlichen Verfahren vertritt.

Dr. Bunz ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen zum Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht. Er spricht Deutsch und Englisch.

Ausgewählte Referenzen

  • Laufende aktien- und kapitalmarktrechtliche Beratung von Unternehmen (u.a. Begleitung von Hauptversammlungen, Beratung zur Ad-Hoc-Pflicht, Beratung zu Vorstandspflichten)
  • Begleitung mittelständischer Unternehmen bei M&A-Transaktionen auf Käufer- und Verkäuferseite
  • Begleitung diverser Gesellschafterauseinandersetzungen in Kapital- und Personengesellschaften
  • Beratung bei der Geltendmachung von Organhaftungsansprüchen gegen Geschäftsführer und Vorstandsmitglieder

Vita 

  • Studium der Rechtswissenschaften an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, 2002 bis 2008
  • Studium am University College London, 2004 bis 2005
  • Referendariat in Düsseldorf, 2009 bis 2011
  • Promotion im Aktienrecht an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, 2011
  • Rechtsanwalt bei Freshfields Bruckhaus Deringer LLP, 2012 bis 2014
  • Rechtsanwalt bei Kapellmann in Mönchengladbach, 2014 bis 2017
  • Rechtsanwalt und Partner bei AUSTMANN & PARTNER, 2017 bis 2018
  • Rechtsanwalt bei Kapellmann in Düsseldorf seit 2018

Weitere Qualifikationen und Mitgliedschaften 

  • Mitglied der Wissenschaftlichen Vereinigung für Unternehmens- und Gesellschaftsrecht (VGR)

Publikationen

Aufsätze

Bunz, Legalitätspflicht und nützliche Pflichtverletzungen – Eine Fallstudie, CCZ 2021, Seite 81-88

Bunz, Reichweite der informationellen Bringschuld des GmbH-Geschäftsführers gegenüber den Gesellschaftern, NZG 2020, Seite 1052-1056

Bunz, Fallstricke für den Vorstand einer abhängigen AG bei der Informationserteilung gegenüber der Konzernobergesellschaft, DER BETRIEB 2019, Seite 170-174

Bunz, Die Hauptversammlung der monistischen SE, AG 2018, Seite 466-471

Bunz, Ist Versammlungsleiter nicht gleich Versammlungsleiter?, NZG 2017, Seite 1366-1370

Bunz, Ad-hoc-Pflichten im Rahmen von Compliance-Audits, NZG 2016, Seite 1249-1255

Bunz/Küpper, Grenzen des Gestaltungsspielraums für Unternehmen bei der Übernahme von Geldsanktionen, Geldauflagen und Verteidigerkosten für ihre Organmitglieder, GmbHR 2015, Seite 510-516

Bunz, Suspensiveffekt von Befreiungs- und Nichtberücksichtigungsanträgen im Übernahmerecht, ZIP 2014, Seite 454-457

Bunz, Vorbereitungs- und Reaktionsmöglichkeiten börsennotierter Unternehmen auf Shareholder Activism, NZG 2014, Seite 1049-1053

Bunz, Zur Heilung des Rechtsverlusts nach § 59 WpÜG durch Übertragung der Aktien, DER KONZERN 2014, Seite 430-434

Larisch/Bunz, Der Entherrschungsvertrag als Mittel der Konzernvermeidung bei faktischen Hauptversammlungsmehrheiten, NZG 2013, Seite 1247-1251

Bunz, Ist nur vollständige Information “angemessen”? Anforderungen an den Grad der Informiertheit bei unternehmerischen Entscheidungen, DER KONZERN 2012, Seite 444-449

Bunz, Die Business Judgment Rule bei Kollegialentscheidungen, NZG 2011, Seite 1294-1296

Bunz, Eine Einführung in die Grundlagen der Strafzumessung, JURA 2011, Seite 14-19

Bunz, Erlischt das Widerrufsrecht durch den Download von Standard-Software nach § 312d Abs. 3 Nr. 2 BGB?, in: ZGS 2009, Seite 111-117

Anwälte Kompetenzen Veranstaltungen Nachrichten Standorte Karriere Online Services Publikationen Über Kapellmann