Anwälte Kompetenzen Veranstaltungen Nachrichten EN

Beratungsschwerpunkte

Dr. Hartwig ist auf die rechtliche Begleitung mittlerer und großer Bauvorhaben spezialisiert. Er berät zu allen Fragen der Wertschöpfungskette, angefangen bei der ersten Idee u.a. im Hinblick auf die Wahl der richtigen Gesellschaftsform, über den Ankauf von Grundstücken und/oder Gebäuden, deren Errichtung bis hin zu deren Vermarktung, Vermietung, Verkauf oder Abriss. Einen Schwerpunkt bildet dabei die Vertragsgestaltung sowohl im Rahmen von An- und Verkäufen als auch gegenüber allen am Bau beteiligten Personen. Bei streitigen Auseinandersetzungen vertritt Dr. Hartwig seine Mandanten sowohl außergerichtlich als auch gerichtlich, einschließlich im Bereich der Schiedsgerichtsbarkeit.

Einen weiteren Schwerpunkt der Tätigkeit von Dr. Hartwig stellt die Begleitung zu allen Fragen des Datenschutzrechtes dar. Hiervon erfasst sind u. a. die Implementierung von Maßnahmen zur Umsetzung und Einhaltung der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO), die Prüfung und Erstellung datenschutzrechtlicher Vertragsklauseln und die Vertretung gegenüber Behörden sowie die Geltendmachung und Abwehr von Ansprüchen aus Datenschutzverstößen von und gegen Unternehmen, jeweils gerichtlich und außergerichtlich.

Ausgewählte Referenzen

  • Immobilien- und baurechtliche Beratung eines großen deutschen Paketdienstleisters
  • Laufende Beratung verschiedener Projektentwickler im Bereich des Immobilienrechts und privaten Baurechts
  • Laufende Beratung mittelständischer Bauunternehmen zu allen Fragen des Baurechts
  • Geltendmachung von Restwerklohnansprüchen und Abwehr Mängelgewährleistungsansprüchen (Projektvolumen ca. 24 Mio. €)
  • Abwehr von Architektenhonoraransprüchen sowie Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen (Projektvolumen ca. 21 Mio. €)
  • Beratung eines M-Dax Unternehmens zu ausgewählten datenschutzrechtlichen Fragestellungen

Vita

  • Studium an der Universität Trier, 2005 bis 2012
  • Wissenschaftliche Mitarbeit in einer internationalen Großkanzlei, 2011
  • Promotionsbegleitende Tätigkeit in Luxemburg in den Bereichen Gesellschafts-, Immobilien- und Finanzrecht, 2012 bis 2013
  • Promotion zu einem gesellschaftsrechtlichen Thema, 2016
  • Referendariat im Bezirk des OLG Düsseldorf, 2013 bis 2017
  • Rechtsanwalt bei Kapellmann seit 2017

Weitere Qualifikationen und Mitgliedschaften

  • Zertifizierter Datenschutzbeauftragter (TÜV®)
  • Referent zu Seminaren im Bau- und Architektenrecht

Publikationen

Aufsätze

Hartwig, Zur Möglichkeit des Bestellers, frei zwischen der Selbstvornahme und der Nacherfüllung zu wechseln, BauR 2018, S. 720

Hartwig (geb. Baller), Das Vorliegen einer Insiderinformation nach US-amerikanischem Recht, insbesondere in Bezug auf ungewisse bzw. gestreckte Unternehmensereignisse, ZDAR 2014, S. 89

Hartwig (geb. Baller), Die Ad-hoc-Publizitätspflicht im US-amerikanischen Raum (zusammen mit Dr. Bernd Franke), DAJV-NL 2010, S. 72

Veranstaltungen

27.02.2020
Erfolgreiche Dokumentation am Bau

Maximale Ertragssteigerung durch effiziente Nutzung begrenzter Kapazitäten

Nachträge, Behinderungen, Schadensersatz, Zinsen - häufig scheitert die Durchsetzung berechtigter Ansprüche an fehlender oder nicht ausreichen- der Dokumentation. Weil "die Baumaßnahme Vorrang" hatte, fehlt anschließend die entscheidende Fristsetzung, ist die Behinderungsanzeige nicht nachweisbar oder der damalige Bauzustand nicht feststellbar.

Mit ihrem Wissen darüber, woran die Durchsetzung auftragnehmer- und/oder auftraggeberseitiger Ansprüche (und damit bares Geld) in der Praxis und vor Gericht oft scheitern, zeigen die Referenten in diesem interdisziplinär angelegten Seminar auf, wie zielführend und "kräfteschonend" dokumentiert werden kann - geleitet vom Grundsatz: "So viel Erfolg wie möglich, so wenig Dokumentation wie nötig."
Anhand zahlreicher Praxisbeispiele wird veranschaulicht, was zwingend dokumentiert werden muss und was dokumentiert werden sollte. Und: Wie können bekannte Instrumente (z. B. Bautagebuch) ohne großen Mehraufwand praxisgerecht optimiert werden?

Mit dem Seminar wird den Teilnehmern sowohl aus Auftragnehmer- als auch aus Auftraggeberperspektive vermittelt, wie sie Synergien durch eine transparente und effektive Dokumentation entwickeln. Dies führt zu einer Optimierung der vorhandenen Ressourcen und letztlich zu einem profitablen Projekt.

Nähere Informationen zu Programm und Inhalt finden Sie hier.

Tätigkeitsgebiet: Bauvertragsrecht

Veranstalter: Bau-Akademie West

Adresse: Düsseldorf

12.02.2020
Dr. Thomas Rütten Dr. Sven Marco Hartwig
Dr. Peter Döinghaus (Codema International)
Mönchengladbach
Projektierung erfolgreich gestalten

Projekt und Vertrag Hand in Hand

Das neue Jahr und somit die Vorbereitungsphase für neue Projekte haben begonnen. Als erster wichtiger Meilenstein zur erfolgreichen Projektierung sind im Zuge der Vertragsgestaltung grundlegende und richtungsweisende Entscheidungen zu treffen. Abhängig von dem jeweiligen Projekt (Art & Größe) ergibt sich eine Vielzahl von Anknüpfungspunkten, um bereits früh Kosten- und Leistungsrisiken zu minimieren.

Im Rahmen unserer Veranstaltung berichten wir über die einer Projektierung zugrundeliegenden Möglichkeiten und Unterschiede in der Vertragsgestaltung. Wir zeigen Ihnen die Unterschiede u.a. zwischen EP-Vertrag, Detailpauschalvertrag und Globalpauschalvertrag auf und loten mit Ihnen gemeinsam die gestalterischen Stellschrauben aus, um die für das jeweilige Projekt am besten geeignete Lösung zu wählen. Dabei werden die rechtlichen, wirtschaftlichen und technischen Rahmenbedingungen behandelt und deren Umsetzungsmöglichkeit in der Praxis erörtert.

Mehr zum Inhalt und ein Anmeldeformular finden Sie hier. Die Anmeldefrist endet am 05.02.2020.

Wir freuen uns, mit Ihnen gemeinsam im Rahmen des Seminars und eines sich hieran anschließenden kleinen Imbisses zu diskutieren.

Tätigkeitsgebiet: Bauvertragsrecht, Juristisches Projektmanagement JurProM®

Anmeldung bei: Nadja Beumer-Stresius

Veranstalter: Kapellmann und Partner Rechtsanwälte mbB / Codema International GmbH

Adresse: Viersener Straße 16, D-41061, Mönchengladbach

08.05.2019
Unternehmerfrühstück im Borussia-Park am 8. Mai 2019

„Zwangs-Digitalisierung“
Nur Herausforderung oder doch Optimierungsmotor?

Die Einführung neuer ERP-Systeme oder die steuerliche E-Bilanz sind schon fast zur Routine geworden. Die Themen Datenschutzgrundverordnung oder e-Vergabe stellen dagegen verhältnismäßig neue Herausforderungen im Zusammenhang mit der fortschreitenden Digitalisierung dar, die bewältigt werden wollen.

Zunehmende gesetzliche Vorgaben zur Abwicklung geschäftlicher Vorgänge in digitaler Form lassen auch die prozessualen und gesetzlichen Herausforderungen an Unternehmen und Unternehmer stetig wachsen. Wir wollen steuerliche, rechtliche und wirtschaftliche Fallstricke und Herausforderungen aufzeigen und Lösungsansätze aus verschiedenen Praxisfällen vorstellen.

Mehr zum Programm und ein Anmeldeformular finden Sie hier.

Tätigkeitsgebiet: Datenschutzrecht

Anmeldung bei: Nadja Beumer-Stresius

Veranstalter: Kapellmann und Partner Rechtsanwälte mbB / ADKL Abels Decker Kuhfuß & Partner mbB

Adresse: Borussia VfL 1900 Mönchengladbach GmbH, Hennes-Weisweiler-Allee 1, 41179, Mönchengladbach

Alle Veranstaltungen zeigen

Anwälte Kompetenzen Veranstaltungen Nachrichten Standorte Karriere Online Services Publikationen Über Kapellmann