Anwälte Kompetenzen Veranstaltungen Nachrichten Karriere EN

Beratungsschwerpunkte

Dr. Langen berät Auftraggeber und Auftragnehmer in allen Fragen des privaten Bau- und Immobilienrechts, sowohl zur Vertragsgestaltung, zum Vertragsmanagement als auch in streitigen Auseinandersetzungen vor Gerichten und Schiedsgerichten, insbesondere im Zusammenhang mit Werklohnforderungen und Gewährleistungsrechten (Mängelhaftung) sowie der Durchsetzung und Abwehr von (bauzeitbezogenen) Nachtragsvergütungs- und Schadensersatzansprüchen.

Ausgewählte Referenzen 

  • FRANKONIA Eurobau AG: Diverse Immobilienbauprojekte, u.a. Andreasquartier Düsseldorf, Win Win Düsseldorf
  • real,- GmbH

Vita  

  • Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Bonn, 2001 bis 2006
  • Referendariat beim Oberlandesgericht Düsseldorf, 2007 bis 2009
  • Rechtsanwalt bei der Rechtsanwaltskanzlei Lang & Rahmann in Düsseldorf, 2010 bis 2012
  • Promotion "Völker- und europarechtliche Fragen des Staatsbankrotts", 2012 bis 2014
  • Rechtsanwalt bei Kapellmann seit 2013

Publikationen

Aufsätze

Langen, J., Zur Entwicklung eines Staatsinsolvenzrechts, Zeitschrift für das gesamte Insolvenzrecht, 2014, S. 1894ff

Langen, J., Der neue EU-Bankenabwicklungsmechanismus, Spektrum der Rechtswissenschaft, 2013, S. 12

Sonstige

Langen, J., Zulässige und unzulässige Nachahmung fremder Ware, 2004, GRIN Verlag München

Langen, J., Historische Entwicklung und aktuelle Rechtslage des Betrugstatbestandes, 2003, GRIN Verlag München

Veranstaltungen

23.11.2020
Expertenseminare zur VOB/B und VOB/C

Expertenseminar 1:

Vertrags- und Nachtragsmanagement am Bau:
Unser Expertenseminar vermittelt Ihnen unter Berück­sich­tigung der Neuregelungen für die Aufstellung der Leistungsbeschreibung die Frage, wer das sog. „Bausollrisiko“ trägt und ob und inwieweit eine Risikoverlagerung auf den Auftrag­nehmer statt­finden darf. Risiken gibt es in der Planung, bei Klauseln wie schlüs­sel­fertig, funktional, komplett, sowie insbe­sondere bei der Koordi­nation und den Bodenverhältnissen. Daraus resul­tieren oft Nachtragsstreitigkeiten, die zu „Behinderungsnachträgen“ oder „Erschwernisnachträgen“ (Boden) führen. Ist die Kalku­lation vorzuschreiben oder gelten ortsübliche, tatsächliche Preise? Die neueste BGH-Recht­spre­chung, auch zur Sitten­wid­rigkeit von Preisen, wird behandelt.

Expertenseminar 2:

Zeit-, Abnahme-, und Mängelmanagement am Bau:
Mit diesem Seminar wollen wir dafür sorgen, dass die „Weichenstellung“ funktioniert. Wir beleuchten die relevanten Gesichtspunkte sowohl aus Auftrag­geber- als auch aus Auftragnehmersicht und beschäftigen uns im Einzel­nen vertieft mit Problemlagen und Lösungs­wegen aus den Bereichen Zeitmanagement, Quali­täts­ma­na­gement und Preis­mana­gement. AGB-rechtliche Zulässigkeits­grenzen haben wir hierbei stets im Blick. Wir erarbeiten gemeinsam Verhaltens­strate­gien in Kündigungs- sowie zu Behinderungs­szenarien, die es ermög­lichen, rechtliche Risiken frühzeitig zu erkennen und zu bewäl­tigen.

Nähere Informationen zu Programm und Inhalt finden Sie hier.

Tätigkeitsgebiet: Architekten- und Ingenieurrecht, Bauvertragsrecht

Veranstalter: TAW Technische Akademie Wuppertal e.V.

Adresse: Wuppertal

13.03.2020
Mönchengladbach
Vertrags- und Nachtragsmanagement am Bau

Bei nahezu allen Bauprojekten ist die Vereinbarung der VOB/B Standard. Neben einem gut vorbereiteten Vertragsabschluss sind insbesondere die Vertragsregeln, die das Vergütungsmanagement und das Nachtragsmanagement beinhalten sollten, von großer Bedeutung. Dabei gilt es zunächst, den für das Projekt maßgeschneiderten Vertragstyp auszuwählen, vom Einheitspreis über Detailpauschalvertrag bis hin zum Schlüsselfertigbau-, Funktionalbau-/Globalpauschalvertrag. Besonderheiten bei der öffentlichen Ausschreibung sind zu berücksichtigen, da dort besondere Regeln gelten. Dieses Seminar vermittelt Ihnen, wie Sie Ihr finanzielles Risiko minimieren. Hierbei wird die neueste Rechtsprechung behandelt.

Nähere Informationen zu Programm und Inhalt finden Sie hier.

Tätigkeitsgebiet: Bauvertragsrecht

Veranstalter: IHK Industrie- und Handelskammer Mittlerer Niederrhein

Adresse: Mönchengladbach

03.07.2019
Roadshow Vergaberecht 2019 (Mönchengladbach)

Das Vergaberecht entwickelt sich weiterhin dynamisch. Kaum ein Monat vergeht, in dem nicht Änderungen des Rechtsrahmens beschlossen oder für die Vergabepraxis maßgebliche Gerichtsentscheidungen verkündet werden. Im Vergaberecht „am Ball zu bleiben“, ist daher eine große Herausforderung für Mitarbeiter von Vergabestellen, Bieterunternehmen und Vergabejuristen.

Das Vergaberechts-Team von Kapellmann lädt Sie ein, Sie mit den aktuellen Änderungen des Vergaberechts vertraut zu machen. Dies soll wie üblich in kompakter und praxisnaher Form geschehen. Themen unserer „Roadshow Vergaberecht 2019“ werden sein:

  • Die neue VOB/A 2019
  • Erste Erfahrungen mit der UVgO
  • Vollständig elektronische Vergabeverfahren – Lessons Learned
  • Aktuelle Rechtsfragen bei der Vergabe von Planungsleistungen

Die nachfolgenden Termine unserer bundesweiten Standorte stehen für Sie zur Auswahl:

Wir freuen uns, wenn unsere Veranstaltung auf Ihr Interesse stößt und wir Sie an einem unserer Standorte begrüßen dürfen. Ihre Kolleginnen und Kollegen sind ebenfalls herzlich willkommen, gerne dürfen Sie unsere Veranstaltung weiterempfehlen.

Tätigkeitsgebiet: Vergaberecht

Anmeldung bei: Nadja Beumer-Stresius

Veranstalter: Kapellmann und Partner Rechtsanwälte mbB

Adresse: Viersener Straße 16, D-41061, Mönchengladbach

Alle Veranstaltungen zeigen

Anwälte Kompetenzen Veranstaltungen Nachrichten Standorte Karriere Online Services Publikationen Über Kapellmann