Anwälte Kompetenzen Veranstaltungen Nachrichten Karriere EN

Beratungsschwerpunkte

Dr. Linz berät gleichermaßen Bauunternehmen, Bauherren sowie Sonderfachleute in vergütungs- und haftungsrechtlichen Fragestellungen. Hierzu zählen auch die Vertragsgestaltung und das Vertragsmanagement bezogen auf alle projektbezogenen Verträge ebenso wie die projektbegleitende Beratung während aller Projektphasen. Des Weiteren berät Dr. Linz bei Bauvorhaben mit grenzüberschreitendem Bezug. Ein weiterer Schwerpunkt seiner Tätigkeit bildet die Beratung von Bauträgern und Wohnungseigentümergemeinschaften, insbesondere mit Blick auf die Vertragsgestaltung, Fragen der MaBV, Sicherheiten und die Abwehr und Durchsetzung von Mängelansprüchen. Sofern erforderlich vertritt er seine Mandanten auch in streitigen Auseinandersetzungen.

Daneben berät Dr. Linz auch bei vergaberechtlichen Fragestellungen. Hierbei bietet er u.a. eine vollständige Abwicklung von Vergabeverfahren unter Verwendung von Vergabe-Portalen an.

Ausgewählte Referenzen

  • Mitglied juristisches Projektteam bei einem Infrastrukturprojekt zur Erweiterung einer Stadtbahnlinie in Frankfurt (Beratung des Auftraggebers bei Vertragsgestaltung, Ausschreibung und Vergabe sowie während der Projektabwicklung); Projektvolumen ca. 271 Mio. €
  • Laufende baurechtliche Beratung eines weltweit tätigen Lebensmittelkonzerns
  • Laufende baurechtliche Beratung eines namhaften mittelständigen Bauunternehmens

Vita 

  • Studium der Rechtswissenschaften an der Johannes-Gutenberg-Universität zu Mainz mit dem Schwerpunkt Internationales Privatrecht, 2006 bis 2011
  • Rechtsreferendariat am Landgericht Bad Kreuznach, 2012 bis 2014
  • Rechtsanwalt seit 2014, bei Kapellmann seit 2015
  • Promotion zu dem Thema "Haftung des Bausachverständigen - Tätigkeitsfeld und Haftungsausschluss -" an der TU Darmstadt 2015 bis 2016

Weitere Qualifikationen und Mitgliedschaften

  • Lehrbeauftragter für Vergaberecht an der Hochschule Koblenz
  • Zahlreiche Seminare und In-House-Schulungen zum Immobilien und Bau- und Architektenrecht
  • Prüfer für das erste und zweite juristische Staatsexamen in Rheinland-Pfalz, seit 2018

Publikationen

Bücher und Buchbeiträge
Aufsätze

Linz, Möglichkeiten und Grenzen von Haftungsbeschränkung und Haftungsausschluss für Sachverständige, Linz, DS 2018, 86 - 92

Linz, Die Befangenheit des gerichtlichen Sachverständigen - Sanktionssystem und Tipps für die Praxis, DS 2017, 145

Opitz/Linz, Die Zähmung der Komplexität, der gemeinderat 10/2017 (online veröffentlicht auf treffpunkt-kommune.de am 05.10.2017)

Dahmen/Linz, Reichweite und Grenze des nachbarrechtlichen Ausgleichsanspruchs gem. § 906 Abs. 2 Satz 2 BGB analog, BauR 2016, 185

Dahmen/Linz: § 271a BGB im Kontext des Privaten Baurechts, BauR 2015, 1747

Urteilsanmerkungen

Linz, Anmerkung zu KG, Beschluss vom 20.2.2017 – 21 U 50/15, Präklusion eines Sachverständigenbeweises wegen fehlenden Auslagenvorschusses, NJW 2017, 1889

Veranstaltungen

27.05.2021
#Online
Kapellmann Aktuell | 3,5 Jahre neues Bauvertragsrecht

Nach 3,5 Jahren wollen wir schauen, ob Streitigkeiten zu den neuen Regelungen bereits einen Weg zu den deutschen Gerichten gefunden haben. 

Mehr zum Inhalt, zum Ablauf sowie zur Anmeldemöglichkeit finden Sie hier! 

Tätigkeitsgebiet: Architekten- und Ingenieurrecht, Bauvertragsrecht

Veranstalter: Kapellmann und Partner Rechtsanwälte mbB

Adresse: #Online

30.04.2021
Kapellmann Aktuell | Nachhaltiges Bauen in Vergabe und Vertragsgestaltung

Ob durch Offenlegungs- und Taxonomieverordnung auf EU-Ebene, der Klimaschutzplan 2050 der Bundesregierung oder die „Fridays for future“-Bewegung – Nachhaltigkeit ist in aller Munde.

Mehr zum Inhalt, zum Ablauf sowie zur Anmeldemöglichkeit finden Sie hier!

Tätigkeitsgebiet: Architekten- und Ingenieurrecht, Bauvertragsrecht, Vergaberecht

Veranstalter: Kapellmann und Partner Rechtsanwälte mbB

Adresse: #Online

12.08.2020
#Online
Online-Seminarreihe | Kapellmann Aktuell: Der Bausachverständige – Graue Eminenz des Bauprozesses!?

Inhalt des Online-Seminars um 14:00 Uhr: 

Nahezu in jedem Bauprozess wird ein Sachverständiger bestellt, um technische Themenfelder klären zu lassen. Nach empirischen Untersuchungen folgen bis zu 97 % der Richter bei ihrem späteren Urteil dem Ergebnis des eingeholten Gutachtens. Aufgrund dessen kann einerseits daran gezweifelt werden, dass die Gerichte ihre Entscheidungen nach freier eigener Überzeugung treffen. Anderseits wird aber auch die herausragende Stellung des Bausachverständigen im Zivilverfahren deutlich. Nicht nur deshalb wird vielfach konstatiert, dass „verlorene Gutachten verlorene Prozesse“ sind und „Sachverständigen in Bausachen häufig die wahren Richter“ sind. Das Sachverständigengutachten ist somit der maßgebliche Faktor für den Ausgang eines Prozesses. Das Online-Seminar schafft einen kurzen Überblick über die Einwirkungsmöglichkeiten auf die Erstattung eines Gutachtens.

Hier geht es zur Anmeldung. 

Dauer des Seminars: ca. 1 Stunde. Die Anmeldefrist endet am 06.08.2020.

Zur Durchführung des Online-Seminars nutzen wir die Konferenzlösung Cisco Webex Events, ein eigenes Konto bzw. eine Softwareinstallation ist nicht erforderlich. 

Tätigkeitsgebiet: Architekten- und Ingenieurrecht

Anmeldung bei: Nadja Beumer-Stresius

Veranstalter: Kapellmann und Partner Rechtsanwälte mbB

Adresse: #Online

Alle Veranstaltungen zeigen

Anwälte Kompetenzen Veranstaltungen Nachrichten Standorte Karriere Online Services Publikationen Über Kapellmann