Anwälte Kompetenzen Veranstaltungen Nachrichten Karriere EN

Kompetenzteams

Beratungsschwerpunkte

Prof. Dr. Markus berät und vertritt Auftragnehmer und Auftraggeber in allen Fragen der Vertragsgestaltung, des Vertragsmanagements und bei der gerichtlichen und außergerichtlichen Durchsetzung und Abwehr von Ansprüchen. Ein Schwerpunkt seiner Tätigkeit ist die integrierte rechtliche und baubetriebliche Beratung zu komplexen Nachtrags- und Störungssachverhalten in enger Zusammenarbeit mit den internen und externen baubetrieblichen Beratern des Mandanten.

Was andere sagen

häufig empfohlen im Privaten Baurecht, insbesondere Tunnelbau
JUVE Handbuch 2013/14 bis 2020/21

Empfohlener Anwalt für Baurecht
Legal 500 Deutschland 2021

Clients say of the 'quick and intelligent' Jochen Markus: 'He is highly specialised in construction and technically very knowledgeable. He understands the problems we have and can put a plan into action to solve them'.
Chambers Europe 2015

Anwalt des Jahres für Baurecht (Region Bayern, 2018) und für Immobilienrecht (Region Bayern, 2019) sowie einer der meist empfohlenen Anwälte für Baurecht und Immobilienwirtschaftsrecht
Handelsblatt/Best Lawyers® 'Deutschlands Beste Anwälte 2018-2020'

Ausgewählte Referenzen 

  • Stuttgart 21, Lose 1A und 1B – Fildertunnel und Tunnel Ober- und Untertürkheim: Projektbegleitende Beratung der bauausführenden ARGE.
  • Stuttgart 21, Los 2 – Tunnel Feuerbach: Projektbegleitende Beratung der bauausführenden ARGE
  • Stadtbahntunnel Karlsruhe: Beratung der bauausführenden ARGE zu diversen Nachtrags- und Störungssachverhalten
  • City-Tunnel Leipzig, Los B: Projektbegleitende Beratung sowie Vertretung der bauausführenden ARGE in diversen Rechtsstreitigkeiten mit der Deutschen Bahn. 
  • Tunnel Jagdberg (BAB 4 bei Jena): Projektbegleitende Beratung und Vertretung der bauausführenden ARGE in diversen Rechtsstreitigkeiten mit der Bundesrepublik Deutschland unter anderem wegen Preisanpassung nach verzögerter Vergabe
  • Krankenhaus St. Elisabeth, Ravensburg: Beratung des Landkreises bei der Gestaltung der Projektverträge 
  • CAMPEON, neue Unternehmenszentrale Infineon bei München: Juristisches Projektmanagement JurProM® für den Auftraggeber

Vita  

  • Studium der Rechtswissenschaften in Trier, Lausanne, München und New York, 1986 bis 1992
  • Promotion (Deutsch-amerikanische Rechtsvergleichung), 1992 bis 1994
  • Referendariat beim Oberlandesgericht Düsseldorf und bei der IHK Hong Kong, 1993 bis 1995
  • Rechtsanwalt bei Kapellmann seit 1995

Weitere Qualifikationen und Mitgliedschaften 

  • Honorarprofessor an der Technischen Hochschule Deggendorf, Fakultät Bauingenieurwesen
  • Mitglied der STUVA e.V. (Studiengesellschaft für unterirdische Verkehrsanlagen)
  • Mitglied beim CBTR (Centrum für Deutsches und Internationales Baugrund- und Tiefbaurecht)

Publikationen

Aufsätze

Markus, Richterliche Preiskontrolle mit Hilfe von § 2 III Nr. 2 VOB/B?, NZBau 2020, 67 ff.

Markus, Das neue Architektenrecht im deutschen BGB, bau aktuell 2019, 174-178

Markus, Zur Reform des deutschen Bauvertragsrechts, bau aktuell 2017, 199 bis 203

Markus, Anforderungen an die Begründung von Ansprüchen wegen bauzeitverlängernden Behinderungen, NZBau 2014, 688 ff.

Markus, Zeitreserven („Puffer“) im gestörten Bauablauf, NZBau 2014, 92

Markus, Zur Ermittlung der Vergütung bei verzögerter Vergabe, NZBau 2012, 414, zugleich Besprechung von BGH VII ZR 202/09, NZBau 2012, 287

Markus, Die "berechtigte Funktionalitätserwartung des Bestellers": Eine Chimäre des 3. Deutschen Baugerichtstags, NZBau 2010, 604 ff.

Markus, Beschreibung der Leistung durch den Auftraggeber irrelevant? - über den Unterschied zwischen § 2 Nr. 3 und § 2 Nr. 5 VOB/B, Jahrbuch Baurecht 2009, 27 ff.

Markus, Bestandsbauwerke im Einflussbereich des Tunnelvortriebs - Gebäudesicherung aus rechtlicher Sicht, Felsbaumagazin 2008, 225 ff.

Markus, Proportionale Anpassung der Ausführungsfristen bei verlängerter Zuschlags- und Bindefrist, NZBau 2008, 561 ff.

Markus, Die neue VOB/B 2006: Nach der Novelle ist vor der Novelle, NJW 2007, 545 ff.

Markus, Ein Vorschlag zur Anpassung von § 2 Nr. 5, Nr. 6 VOB/B an das gesetzliche Leitbild des § 649 S. 2 BGB, Jahrbuch Baurecht 2007, 215 ff.

Markus, VOB/B-Novelle 2006 - Es bleibt dabei: Keine Anordnungsbefugnis des Auftraggebers zur Bauzeit, NZBau 2006, 537 ff.

Markus, Verzug als Finanzierungsgeschäft? Zinsfreie Zeiträume zu Gunsten des Auftraggebers im Vergütungssystem der VOB/B vermeiden, Baurecht und Baupraxis 2005, 192

Markus, § 649 S. 2 BGB: Die Anrechnung der tatsächlich ersparten Aufwendungen auf die kalkulierten Kosten, NZBau 2005, 417

Markus, Ansprüche des Auftragnehmers nach wirksamer Zuschlagserteilung bei "unklarer Leistungsbeschreibung" des Auftraggebers, BauR 2004, 180 = Jahrbuch Baurecht 2004, 3

Kus/Markus/Steding, Die neuen FIDIC-Verträge – Auftragnehmerlastige Risikoverteilung?, Jahrbuch Baurecht 2002, 237

Urteilsanmerkungen

Markus, Praxisanmerkung zum Urteil des BGH vom 22.10.2020 – VII ZR 10/17 („Nachtragsermittlungskosten“): Der BGH schwankt: Ist ein kausaler Zusammenhang zwischen anspruchsbegründender Abweichung und den verlangten Mehr- oder Minderkosten bei Ansprüchen nach § 2 III Nr. 2 und § 2 V VOB/B nun erforderlich oder nicht?, NZBau 2021, 24 (28 f.)

Markus, Praxisanmerkung zum Urteil des OLG Celle vom 25.05.2011 (14 U 62/08): Berechnung des Mehrvergütungsanspruchs bei verzögerter Vergabe, NZBau 2011, 614, 616 f.

Markus, Praxisanmerkung zu BGH, Urteile vom 22.07.2010 (VII ZR 213/08 und VII ZR 129/09) "verschobener Zuschlag V und VI", NZBau 2010, 632 f.

Markus, Praxisanmerkung zum Urteil des BGH vom 23.07.2009 (VII ZR 134/08), Keine Sekundärhaftung des bis zur Vergabe beauftragten Architekten, NJW 2009, 3360 f.

Markus, Praxisanmerkung zum Urteil des OLG Celle vom 10.09.2008 (14 U 79/08) Abrechnung eines gekündigten Pauschalvertrages, NZBau 2009, 245 ff., 248.

Festschriften

Markus, Die Vergütung zeitgebundener Kosten im Tunnelbau – ein Erfahrungsbericht aus der deutschen Vertragspraxis, Festschrift für Georg Karasek, Manz Verlag, Wien 2018, Seite 591 ff.

Markus, § 215 BGB – Zur Aufrechenbarkeit verjährter Forderungen gegen den Werklohnanspruch, in: Baurecht und Architektenrecht, Festschrift für Burkhard Messerschmidt, Hrsg. von Kapellmann/Jansen/Merkens/Thierau, C.H. Beck 2018, S. 175 ff.

Markus, Der unverzichtbare Beitrag des „versprochenen Werks“ zur Projektorganisation, FS-Englert 2014, S. 289 ff.

Markus, Die Auftragskalkulation – Ein unverzichtbares Berechnungsmodell für die Nachtragsvergütung, Festschrift für Jürgen Schwarz, Schriftenreihe Institut für Baubetrieb Universität der Bundeswehr München, Band 3, 2014, Seite 179 ff.

Markus, Bausoll, objektive Auslegung und vorvertragliche (Hinweis-) Pflichten beim Bauvertrag, in FS-Kapellmann 2007, Seite 291 ff.

Sonstige

Markus, Der "vereinbarte Werkerfolg" im neuen § 650 b BGB - Tautologie oder vereinbarte Funktionalitätserwartung?, NZBau 2016, 601 (Editorial)

Markus, Nachtragskalkulation nicht mehr auf Basis der Auftragskalkulation? NZBau 2012 (Editorial Heft 1/2012)

Markus, Erfolgshaftung für die Planung und Steuerung von Bauprojekten, über die Funktion des Leistungsbildes im Werkvertragsrecht, Schriftenreihe des Lehrstuhls Bauprozessmanagement der TU München, Band 25, 2011, S. 82 ff.

Markus, Chancen und Risiken von Störfallpositionen beim maschinellen Tunnelvortrieb, Vorträge der STUVA-Tagung 2007, Tagungsband Hersg.: STUVA e. V., Köln

Kus/Markus/Steding, FIDIC´s new "Silver-Book" under the German Standard Form Contracts Act, The International Construction Law Review 1999, 533, 237

Markus, Die Einwilligungsfähigkeit im amerikanischen Recht, Dissertation 1995

Veranstaltungen

26.03.2021
19. Grazer Baubetriebs- und Bauwirtschaftssymposium / Nachweisführung bei Mehr- bzw. Minderkostenforderungen

Die Veranstaltung findet online von 09:00 - 16:30 Uhr (Block IV - Bauvertragsrecht) statt.

Prof. Dr. Jochen Markus referiert zum Thema: Der Kausalitätsnachweis bei Leistungsabweichungen aus deutscher Sicht.

Das Programm finden Sie im aktuellen Flyer.

Weitere Informationen sowie eine Anmeldemöglichkeit finden Sie hier.

Tätigkeitsgebiet: Bauvertragsrecht

Veranstalter: TU - Graz Institut für Baubetrieb und Bauwirtschaft

Adresse: #Online

20.01.2021
10. Stuttgarter Tunnel-Baurechtsseminar

 

Aktuelle Rechtsprechung, Innovationen und partnerschaftliche Abwicklung

Prof. Dr. Jochen Markus (München) wird am 20.01.2021 erneut bei der Fachveranstaltung in Stuttgart referieren.

  • Vortrag Dr. Prof. Dr. Jochen Markus: "Tatsächlich erforderliche Kosten" bei Nachträgen - zum Umgang mit Systembrüchen und ihre Folgen

Weitere Details und ein Anmeldeformular finden Sie hier.

Tätigkeitsgebiet: Bauvertragsrecht, Vergaberecht

Veranstalter: Prof. Dr.-Ing. Fritz Berner, Institut für Baubetriebslehre, Universität Stuttgart

Adresse: Stuttgart

16.01.2019
8. Stuttgarter Tunnel-Baurechtsseminar

Auftragsänderungen und Nachträge im Tunnelbau

Mit Prof. Dr. Jochen Markus (München) und Dr. Marc Opitz (Frankfurt) werden am 16.01.2019 erneut zwei Kapellmann-Anwälte bei der Fachveranstaltung in Stuttgart referieren.

  • Vortrag Dr. Opitz: Auftragsänderungen und Vergaberecht - Was die Vergaberechtsreform (nicht) geklärt hat
  • Vortrag Prof. Dr. Markus: Grenzen des VOB/B-Anordnungsschemas bei wesentlichen Auftragsänderungen

Weitere Details und ein Anmeldeformular finden Sie hier.

Tätigkeitsgebiet: Bauvertragsrecht, Vergaberecht

Veranstalter: Prof. Dr.-Ing. Fritz Berner, Institut für Baubetriebslehre, Universität Stuttgart

Adresse: Stuttgart

Alle Veranstaltungen zeigen

Anwälte Kompetenzen Veranstaltungen Nachrichten Standorte Karriere Online Services Publikationen Über Kapellmann