Alternative Streitbeilegung

Aus dem Werkzeugkasten des Konfliktmanagements:

 

  • Was halten Sie von einem Arzt, der Ihnen in jeder Behandlungsituation das immer gleiche Medikament empfiehlt?
  • Was halten Sie von einem Anwalt, der Ihnen in jeder Konfliktsituation den gleichen Vorschlag für die Konfliktlösung unterbreitet?

 

Die Angebote außergerichtlicher Konfliktbearbeitungsmöglichkeiten sind vielfältig: Manche Verfahren sind sogar explizit für Streitigkeiten um den Bau und um die Immobilie entwickelt. Zu den klassischen außergerichtlichen Konfliktbearbeitungsmöglichkeiten zählen Schiedsgerichte, Schiedsgutachten und die Schlichtung mit verbindlichem und mit unverbindlichem Schlichterspruch. Jüngere Angebote für die außergerichtliche Konfliktbearbeitung sind die Mediation, die Adjudikation, die Neutral Evaluation oder das Mini-Trial.

 

Welches der außergerichtlichen Konfliktbearbeitungsangebote ist das Richtige in Ihrem Fall?

 

Die Antwort auf diese Frage richtet sich danach, was Ihnen für Ihre Konfliktklärung besonders wichtig ist: So unterscheiden sich die unterschiedlichen außergerichtlichen Konfliktbeilegungsmethoden maßgeblich hinsichtlich der Kosten, der Verfahrensdauer, der Vertraulichkeit und der Möglichkeit eines projektbegleitenden Einsatzes sowie – in gerade für dauernde Geschäftsbeziehungen wichtigen Elementen - der Fortführung der Geschäftsbeziehung, der Sachgerechtheit der Konfliktbeilegung und der Einbeziehbarkeit weiterer Themen.

 

Die Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte von Kapellmann beraten Sie bei der Auswahl der für Sie geeigneten Konfliktbearbeitungsmethoden, begleiten Sie in den entsprechenden Verfahren und sichern damit die von Ihnen bei Kapellmann mit Recht vorausgesetzte und eingelöste Kompetenz bei Rechtsberatung, Projektbegleitung, Juristischem Projektmanagement JurProM® in methodischer Hinsicht ab. Zusätzlich sind wir umfassend als Adjudikator, Mediator, Schlichter und Schiedsrichter tätig.

 

Mitglieder des Kompetenzteams