Anwälte Kompetenzen Veranstaltungen Nachrichten EN

Kompetenzteams

Beratungsschwerpunkte

Prof. Dr. Langen berät Auftraggeber und Auftragnehmer in allen Fragen der Vertragsgestaltung, des Vertragsmanagements und der streitigen Auseinandersetzung vor Gerichten und Schiedsgerichten einschließlich der außergerichtlichen Konfliktlösung und Adjudikation. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die außergerichtliche und gerichtliche Großschadensabwicklung.

Was andere sagen

Einer der führenden Senior-Berater im Privaten Baurecht; 'starker Verhandler', Wettbewerber
JUVE Handbuch 2009/2010 bis 2020/2021

Empfohlen als einer der führenden Namen im Baurecht und empfohlener Anwalt für Projektentwicklungen
Legal 500 Deutschland 2021

Anwalt des Jahres für Baurecht (Nordrhein-Westfalen, 2019) und einer der meist empfohlenen Anwälte für Baurecht und Immobilienwirtschaftsrecht
Handelsblatt/Best Lawyers® "Deutschlands Beste Anwälte 2019 bzw. 2020"

Top-Anwalt für Baurecht 2020
WirtschaftsWoche Top-Kanzleien (Ausgabe vom 31.01.2020)

TOP-Rechtsanwalt 2019 im Bauvertragsrecht 
FOCUS SPEZIAL, September 2019

The 'excellent' Werner Langen enjoys a stellar reputation in the market, where he specialises in large-scale construction projects. 
Chambers Europe 2016

Ausgewählte Referenzen 

  • Straßen.NRW: Umfassende Beratung beim Neubau der Leverkusener Brücke A 1
  • Stadt Köln: Umfassende Beratung bei der Gesamtinstandsetzung und Teilerneuerung der Mülheimer Brücke
  • Stadt Köln: Umfassende Beratung und Vertretung bezüglich des Einsturzes des Historischen Archivs im Jahr 2009
  • Stadt Köln: Umfassende Beratung bei der Sanierung und Modernisierung des Römisch Germanischen Museums
  • FRANKONIA Eurobau AG: diverse Immobilienprojekte, u.a. Andreasquartier Düsseldorf, Gerling Quartier Köln, Heinrich Heine Gärten Düsseldorf, Lenbach Gärten München 
  • Koelnmesse: umfassende, bau- und immobilienrechtliche Beratung
  • BAM Deutschland: "Schürmann-Bau" Bonn

Vita  

  • Studium der Rechtswissenschaften an der Universität zu Köln, 1976 bis 1980
  • Wissenschaftliche Tätigkeit an der Universität zu Köln im Zivil- und Steuerrecht (Prof. Dr. Jens Peter Meincke), 1977 bis 1980
  • Promotion zum Zivilrecht, 1981 bis 1984
  • Referendariat beim Oberlandesgericht Düsseldorf, 1981 bis 1984
  • Rechtsanwalt bei Kapellmann seit 1984
  • Partner seit 1989
  • Seit 2008: Sprecher der Geschäftsführenden Partner der Kanzlei

Weitere Qualifikationen und Mitgliedschaften 

  • Honorarprofessor an der Universität zu Köln mit Lehrauftrag für Bauvertragsrecht seit 2003
  • Lehrbeauftragter für Projektmanagement an der Universität Dortmund, 2000 bis 2003
  • Dozent bei zahlreichen Kongressen und Seminarveranstaltungen (Euroforum, Management Circle, BWI, IBR usw.)
  • Fachinstitutsleiter Bau- und Architektenrecht beim Deutschen Anwaltsinstitut e.V. (DAI)
  • Stellvertretender Vorsitzender des Vorprüfungsausschusses für Bau- und Architektenrecht bei der Rechtsanwaltskammer Düsseldorf
  • Mitglied der ARGE Baurecht beim Deutschen Anwaltverein
  • Mitglied des Centrums für Deutsches und Internationales Baugrund- und Tiefbaurecht (CBTR)
  • Mitglied des Instituts für Baurecht Freiburg im Breisgau e.V. (IfBF)
  • Mitglied des Deutschen Baugerichtstags e.V.
  • Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Geotechnik e.V. (DGGT)

Publikationen

Aufsätze

Langen, Abschied von der HOAI?, Neue Rechtsprechung des EuGH und die Konsequenzen, BRAK-Magazin 01/2020, S. 18

Langen, Das Anordnungsrecht nach § 650b BGB, BauR 2019, 303 ff.

Langen, „Guter Preis bleibt gut, schlechter Preis wird gut.“ Folgen der AGB-Unwirksamkeit der VOB/B nach neuem Recht, NZBau 2019, 10

Langen, Arbeitskreis I b – Bauvertragsrecht beim 7. Deutschen Baugerichtstag am 04./05.05.2018 in Hamm/Westfalen, BauR 2018, 1498

Langen, Erweiterte Hersteller- und Lieferantenhaftung nach neuem Recht, BauR 2017, Heft 2a, S. 333

Langen, Änderung des Werkvertragsrechts und Einführung eines Bauvertragsrechts - Der Referentenentwurf des Bundesjustizministeriums, NZBau 2015, 658

Langen, Gesamtschuld der Planungs- und Baubeteiligten – Eine kritische Bestandsaufnahme (Teil 1), NZBau 2015, 2

Langen, Gesamtschuld der Planungs- und Baubeteiligten – Eine kritische Bestandsaufnahme (Teil 2), NZBau 2015, 71

Langen, Bewehrtes Risiko, Haftungsdreieck zwischen dem Bauherrn, dem Planer und dem Bauunternehmer bei der Betoninstandsetzung, Deutsches Ingenieurblatt 2011, Heft 04/11, Seite 50 f.

Langen, Mehrfachkausalität bei Mängeln und Bauzeitverzögerungen, BauR 2011, 381

Langen/Leesmeister, Der Bauvertrag in der Finanz- und Wirtschaftskrise, KSzW 2010, 91

Langen, Die Bauzeit im Rahmen der Vertragsgestaltung, NZBau 2009, S. 145

Langen, Rechtsberatung als Annextätigkeit von Architekten und Bausachverständigen, Anwaltsblatt 2009, 436

Langen, Aus der Arbeit des Vorprüfungsausschusses für Bau- und Architektenrecht, in: NZBau 2006, S. 307

Langen, Die Gestaltung von Bauverträgen – Überlegungen und erste Erfahrungen zum neuen Recht, Jahrbuch Baurecht 2003, 159 ff.

Langen/Schiffers, Auftragnehmerseitige Planungstätigkeit nach Vertragsschluss bei konventioneller Baudurchführung, Baumarkt 2001, Hefte 7, 8 und 9

Langen, Die VOB 2000 – änderungen der VOB Teil B, Bauzeitung 2000, Heft 6

Langen, Die Dach-ARGE im Spannungsfeld zwischen Gesellschafts- und Bauvertragsrecht, Jahrbuch BauR 1999, 64

Langen/Kus, Zivilrechtliche Auswirkungen der 3. Wärmeschutzverordnung vom 16.08.1994, BauR 1995, 161

Langen, Verstößt § 16 Nr. 3 Abs. 2 – 6 VOB/B neue Fassung gegen das AGB-Gesetz?, BauR 1991, 151

Kapellmann (mit Langen und Schiffers), Bemessung von Vertragsstrafen für verzögerte Baufertigstellung in Allgemeinen Geschäftsbedingungen, BB 1987, 560

Festschriften

Langen, Das gesetzliche Leitbild der §§ 650b und c BGB, in: Baurecht und Architektenrecht, Festschrift für Burkhard Messerschmidt, Hrsg. von Kapellmann/Jansen/Merkens/Thierau, C.H. Beck 2018, 145 ff.

Langen, Praxisprobleme des gekündigten Schlüsselfertigbauvertrages, in Festschrift Kapellmann 2007

Langen/Schiffers, Leistungs-, Prüfungs- und Hinweispflichten des Auftragnehmers bei konventioneller und zieldefinierter Baudurchführung, Festschrift Jagenburg 2002, 435 ff.

Langen, Die Pönalisierung von Einzelfristen im Bauvertrag, Festschrift Schiffers, 2001, 143

Sonstige

Langen, Planungsverträge, Schwerpunktbeitrag zu §§ 631 ff. BGB im Anwaltkommentar zum BGB-Schuldrecht, 1. Aufl. 2005

Langen, Vertragstypen im Baurecht, Schwerpunktbeitrag zu §§ 631 ff. BGB im Anwaltkommentar zum BGB-Schuldrecht, 1. Aufl. 2005

Veranstaltungen

17.11.2020
Online-Seminarreihe | Kapellmann Aktuell: VOB-Nachträge: Wedelt der Schwanz neuerdings mit dem Hund?

Es war bislang gesicherte Praxis, dass der Nachtragspreis beim VOB-Vertrag aus der Urkalkulation des Auftragnehmers zu bilden ist. Das ist gerade der wesentliche Unterschied zum BGB-Bauvertrag, bei dem es auf die tatsächlich erforderlichen Kosten der Änderungsleistung zzgl. angemessener Zuschläge ankommt. Neuerdings haben der Bundesgerichtshof und verschiedene Oberlandesgerichte diese Praxis aber über Bord geworfen. 

Weitere Informationen zum Inhalt, Ablauf, etc. sowie zur Anmeldung finden Sie hier

Tätigkeitsgebiet: Architekten- und Ingenieurrecht, Bauvertragsrecht

Anmeldung bei: Nadja Beumer-Stresius

Veranstalter: Kapellmann und Partner Rechtsanwälte mbB

Adresse: #Online

17.01.2019
Prof. Dr. Werner Langen Prof. Dr. Heiko Fuchs Prof. Dr. Martin Havers
Dr.-Ing. Thomas Sindermann | Prof. Stefan Leupertz | VorsRi a.D. Günter Jansen | Prof. Dr. Barbara Dauner-Lieb | Dr. Petra Welge | Dr. Helmut Miernik
Düsseldorf
1. Kapellmann Schiffers Baukongress

Ein Jahr neues Bauvertragsrecht - Operative Erfahrungen und neue Projektstrategien

Mit dem 1990 erstmals erschienenen, inzwischen zweibändigen Lehrbuch Kapellmann/Schiffers „Vergütung, Nachträge und Behinderungsfolgen beim Bauvertrag“ wurde der Standard für die vernetzte baurechtliche und baubetriebliche Nachtragsbearbeitung definiert. Operativ setzen die beiden Schwestergesellschaften Kapellmann und Partner Rechtsanwälte mbB und Prof. Schiffers BauConsult GmbH & Co. KG seither Maßstäbe in der Beratungspraxis.

Für beide Unternehmen ist es selbstverständlich, fortlaufend mit allen Marktteilnehmern im Gespräch zu sein – u. a. mit privaten und öffentlichen Auftraggebern, Bauunternehmen, Architektur- und Ingenieurbüros, Projektsteuerern, Gerichten und Gesetzgebern. Den Austausch und Diskurs zu wichtigen baurechtlichen und baubetrieblichen Themen möchten wir weiter fördern und vertiefen.
Es werden namhafte externe Referenten sowie erfahrene Kapellmann-Anwälte und Schiffers-Bauingenieure einen Tag lang über die in gut einem Jahr der Anwendung gesammelten Praxiserfahrungen mit den neuen BGB-Regelungen berichten sowie Probleme und Lösungsansätze diskutieren.

Die Veranstaltung wird bei den Architekten- und Ingenieurkammern als Fortbildungsmaßnahme angemeldet.

Alle Details zu Programm und Konditionen finden Sie unter www.kapellmannschiffers.de.

Das Anmeldeformular finden Sie hier.

Kennen Sie auch schon unsere Seite www.neues-baurecht.de mit aktuellen Informationen rund um das neue Bauvertragsrecht?

Tätigkeitsgebiet: Architekten- und Ingenieurrecht, Bauvertragsrecht

Veranstalter: Prof. Schiffers BauConsult GmbH & Co. KG / Teilnehmermanagement: Kapellmann und Partner Rechtsanwälte mbB

Adresse: Rheinterrasse, Joseph-Beuys-Ufer 33, 40479, Düsseldorf

29.10.2018
Vertiefungsseminar: Das neue Bauvertragsrecht im BGB - Vertragsgestaltung und Vertragsanwendung bei Bauverträgen

Das neue Bauvertragsrecht stellt die wohl umfangreichste Reform des BGB seit der Schuldrechtsmodernisierung im Jahr 2001 dar. Alle, die sich mit Planungs- und Bauverträgen beschäftigen, kommen also um eine frühzeitige und intensive Befassung mit den neuen Inhalten nicht umhin.

In diesem Vertiefungsseminar erhalten Fachanwälte für Bau- und Architektenrecht und alle anderen mit dem Baurecht befassten Rechtsanwälte das unverzichtbare Rüstzeug, um die Vielzahl der Neuerungen in der Mandatsbearbeitung erfolgreich umsetzen zu können. Der sehr erfahrene Referent geht auf die für die Praxis relevanten Fragestellungen ein.

Eine instruktive Arbeitsunterlage mit allen wichtigen Hinweisen des Referenten rundet die Veranstaltung ab.

Nähere Informationen zu Programm und Anmeldung finden Sie hier.

Tätigkeitsgebiet: Bauvertragsrecht

Veranstalter: DAI - Anwaltsinstitut e.V.

Adresse: Berlin

Alle Veranstaltungen zeigen

Anwälte Kompetenzen Veranstaltungen Nachrichten Standorte Karriere Online Services Publikationen Über Kapellmann