Zurück zur Übersicht
19. Februar 2018

Kapellmann engagiert sich beim Deutschen Baugerichtstag

Am 4. und 5. Mai 2018 findet in Hamm der 7. Deutsche Baugerichtstag statt. Der Deutsche Baugerichtstag ist als Institution etabliert und anerkannt. Seine rechtspolitischen Empfehlungen finden Gehör in Politik, Wirtschaft und bei den Interessenverbänden. Nicht zuletzt das zum 01.01.2018 in Kraft getretene neue Bauvertragsrecht zeigt, dass vom Deutschen Baugerichtstag wichtige Impulse für eine Verbesserung des rechtlichen Rahmens für die Beteiligten von Bauprojekten ausgehen. Die Veranstaltung zielt nicht darauf ab, Interessen zu vertreten und durchzusetzen. Ihre Stärke liegt vielmehr darin, ein unabhängiges Forum bereitzustellen, in dem sich solche Interessen mit dem Ziel Gehör verschaffen können, in einem sachlich fundierten Diskurs zu rechtsdogmatisch abgesicherten, praxisgerechten Lösungen verdichtet zu werden.

Wie auch bei den Vorgängerveranstaltungen ist die von Kapellmann-Praxisgruppe Baurecht maßgeblich an der Durchführung des 7. Deutschen Baugerichtstags beteiligt. Rechtsanwalt Prof. Dr. Klaus Eschenbruch (Düsseldorf) leitet den Arbeitskreis Ia „Digitales Planen und Bauen“, der normative Leitplanken der Digitalisierung in der Planungs- und Bauwirtschaft diskutieren wird. Rechtsanwalt Prof. Dr. Werner Langen (Mönchengladbach) wird mit einem Thesenreferat im Arbeitskreis Ib „Bauvertragsrecht“ mitwirken und sich mit dem Verhältnis der VOB/B zum gesetzlichen Bauvertragsrecht befassen. Schließlich wird Rechtsanwalt Prof. Dr. Heiko Fuchs (Mönchengladbach) den Arbeitskreis IV „Architekten- und Ingenieurrecht“ leiten, in dem der Frage nachgegangen werden soll, ob sich ergänzende normative Regelungen für Inhalt und Honorierung der sog. Zielfindungsphase im Sinne des § 650p Abs.1 BGB empfehlen.

Weitere Informationen zum 7. Deutschen Baugerichtstag und zur Anmeldung finden Sie hier.

Kanzleiprofil:
Kapellmann und Partner Rechtsanwälte mbB ist eine der führenden deutschen Kanzleien, hoch spezialisiert im Bau- und Immobilienrecht. Darüber hinaus berät die Kanzlei große und mittelständische Unternehmen in allen Fragen des Wirtschaftsrechts. Gegründet im Jahr 1974 ist sie heute mit rund 130 Rechtsanwältinnen/Rechtsanwälten an den Standorten Berlin, Brüssel, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Mönchengladbach und München vertreten.

kapellmann.de